Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga 3:2-Erfolg beim FC St. Ilgen hochverdient

VfL Kurpfalz holt Dreier

Mannheim.In der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar hat der VfL Kurpfalz Neckarau nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg am Sonntag wieder einen Dreier geschafft. Somit vermied die Mannschaft des Trainertrios Richard Weber/Bernd Wigand und Feytullah Genc das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Der FC Türkspor Mannheim kam ebenfalls zu einem Sieg in einem sehr torreichen Spiel gegen den TSV Neckarbischofsheim. Tabellenführer bleibt weiter der FC Bammental, der beim SV 98 Schwetzingen einen 3:2-Sieg holte

St. Ilgen – Neckarau 2:3 (1:2)

Die Neckarauer kamen sehr gut ins Spiel. Patrick Piontek und Ugur Beyazal erzielten Treffer, die 2:0-Führung nach 27 Minuten war verdient. St. Ilgen erhöhte Ende des ersten Durchgangs den Druck und kam durch ein Eigentor des Neckarauers Djouendjeu Kougang zum Anschluss. Kurz nach dem Wiederanpfiff traf FC-Spieler Dennis Schwager zum 2:2 (49.). In der Folge war St. Ilgen am Drücker, erspielte sich gute Chancen. Doch der Neckarauer Keeper Gerrit Schoch parierte stark. Ab der 65. Minute hatte der VfL Kurpfalz die Partie wieder im Griff. In der Nachspielzeit schlug Neckarau dann zu: Nach schöner Vorarbeit von Ihsan Erdogan gelang Idris Yildirim der Siegtreffer zum 3:2 (90.+1). „Die Jungs haben sich zunächst durch eine spielerisch gute Leistung den Sieg verdient“, sagte Coach Feytullah Genc: „Als es zeitweise nicht gut lief, haben sie über den Kampf wieder zurückgefunden.“ vfl

FC Türkspor – Neckarb. 5:3 (1:1)

„Es war ein gutes Spiel von uns. Nach den zwei Niederlagen zuletzt hat die Mannschaft eine gute Antwort gegeben. Wir haben das Spiel 90 Minuten lang beherrscht“, befand Türkspor-Coach Battal Külcü. Der TSV Neckarbischofsheim ging nach einem Konter durch Daniel Hotel in Front. Doch Rahmi Can Bas traf kurz vor der Pause zum 1:1 (43.). Neckarbischofsheim führte dann erneut: Tobias Lorenz erzielte das 2:1 (52.) für den Aufsteiger. Doch in der Folge nutzte Türkspor endlich seine Chancen konsequent. Oguzhan Yildirim (54.), Taner Dönmez (62.) und erneut Bas (73.) drehten die Partie für die Mannheimer. Masanneh Ceesay legte noch das 5:2 (82.) nach. Neckarbischofsheim verkürzte nur noch auf 3:5 (86.) durch Hotel. „Vielleicht waren es zu viele Gegentreffer, das ist aber der einzige Kritikpunkt nach einer guten Leistung“, sagte Külcü. fct

VfB St. Leon – FK Srbija 1:1 (0:0)

In einer ausgeglichenen Partie erkämpfte sich Aufsteiger Srbija letztlich einen nicht unverdienten Punkt. St. Leon ging kurz nach der Pause mit 1:0 (49.) in Führung. Dennis Gerber brachte den VfB in Front. Doch Srbija konterte. Aleksandr Sorda markierte das 1:1 nach einer Stunde und die Mannheimer blieben im dritten Spiel ungeschlagen. fk

Zum Thema