Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga Trainer Feytullah Genc fordert harte Arbeit

VfL Kurpfalz trotzt Verletzungen

Archivartikel

MANNHEIM.Der VfL Kurpfalz Neckarau ist am vergangenen Wochenende mit einem 8:0-Heimsieg über Aufsteiger SG Hemsbach glänzend in die neue Saison der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar gestartet. Am Sonntag um 15 Uhr wartet auf das Team des Trainertriumvirats Richard Weber, Feytullah Genc und Bernd Wigand nun das erste Auswärtsspiel: ein Derby beim FV Brühl.

„Nach der schlechten Vorbereitung aufgrund des großen Personalmangels war dieser Sieg gegen Hemsbach gut für die Seele“, erklärt Feytullah Genc, der klarmachte: „Im Vordergrund stand letztlich der Dreier.“ Nun wartet auf den VfL Kurpfalz gleich das Derby beim FV Brühl, der zum Rundenauftakt beim ASC Neuenheim mit 1:3 verlor. „Brühl ist eine feste Größe in der Landesliga und ein Team, gegen das es sehr unangenehm werden kann“, bemerkt Genc vor dem ersten Auswärtsspiel der Neckarauer. Der Coach betont: „Wir müssen aktuell weiter Woche für Woche hart arbeiten, um unseren Rückstand aus der Vorbereitung aufzuholen.“

FV Brühl hofft auf Steigerung

Die Verletztenliste beim VfL Kurpfalz ist weiter sehr lang. Efkan Gürleyen, der sich die Schulter ausgekugelt hat, und Erkut Kiraz, der an einem Außenbandriss laboriert, werden gegen Brühl genauso wenig dabei sein wie Linus und Lorenz Held, die gegen Hemsbach spielten und glänzten. Beide sind in Urlaub. „Fragezeichen stehen noch hinter Lukas Perz, der ein paar Knöchelprobleme hat, und Fabian Stempel, der momentan über Rückenschmerzen klagt“, sagt Genc.

Beim FV Brühl zog Coach Volker Zimmermann nach der Saisonauftaktniederlage wie folgt Bilanz: „Wir haben in der ersten Spielhälfte ordentlich gegen den Ball gearbeitet, das 1:1 war ein klarer Torwartfehler. Nach dem Rückstand ist uns die Kraft ausgegangen, vielen Spielern fehlte nach ihren Urlauben die nötige Fitness.“ Gegen Neckarau hofft er auf eine Leistungssteigerung. In der vergangenen Saison gewann Brühl zu Hause gegen Neckarau mit 3:0. Das Spiel beim VfL Kurpfalz verlor der FVB mit 1:4.

Einen guten Saisonauftakt hatte der FC Türkspor Mannheim. Nach dem 4:0 zu Hause gegen den vermeintlichen Titelkandidaten ASV Eppelheim muss die Truppe von Trainer Mehmet Ali Topal am Sonntag, 15 Uhr, beim VfB St. Leon antreten.