Lokalsport Mannheim

Fußball-Verbandsliga Am Samstag kommt Eppingen

VfR hofft auf eine Serie

Archivartikel

MANNHEIM.Fußball-Verbandsligist VfR Mannheim hat am vergangenen Wochenende mit dem 3:0 bei Fortuna Kirchfeld wieder eine gute Leistung gezeigt. „Wir möchten gerne eine Serie starten. Wenn wir ins Laufen kommen, dann können wir auch wieder darauf hoffen, den Anschluss an die vorderen Plätze zu bekommen“, sagt Jener Külbag, der Sportliche Leiter der Rasenspieler.

Der VfR belegt in der Tabelle derzeit den neunten Platz, der Rückstand auf Primus VfB Gartenstadt beträgt acht Punkte. Noch ist alles möglich. Das Heimspiel der Mannschaft von Neu-Coach Uli Brecht am Samstag, 15.30 Uhr gegen den VfB Eppingen ist aber ein kleines Schlüsselspiel. „Der Erfolg in Kirchfeld war ein Pflichtsieg, wenn wir nun einen Dreier nachlegen, wäre das gut für das Selbstvertrauen und würde weiter Schwung geben“, sagt Külbag. Doch Eppingen ist sicherlich keine Laufkundschaft. Die Kraichgauer stehen in der Liga auf dem vierten Rang, haben in dieser Saison schon achtmal gewonnen. „Sehr unangenehm“, beschreibt Külbag die Eppinger Mannschaft. „Wir müssen versuchen, mit der aggressiven Spielwiese des VfB fertig zu werden“, betont er.

Probleme im Angriff

Probleme haben die Rasenspieler derzeit vor allem im offensiven Bereich. Yanick Haag und Christian Grimm fallen weiter verletzt aus. Beim VfR liegen die Hoffnungen deshalb auf Harun Solak, der zuletzt gegen Kirchfeld sehr stark spielte. „Wir brauchen ihn in dieser Form“, sagt Külbag.

Unterdessen steht offiziell noch kein Kandidat für die Nachfolge des zurückgetretenen Klubpräsidenten Ralf Auer fest. Die Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, 7. November, 19 Uhr, im VIP-Raum des Rhein-Neckar-Stadions statt.

Tabellenführer VfB Gartenstadt muss am Samstag, 15.30 Uhr, beim Ligazehnten FC Zuzenhausen antreten. Fortuna Heddesheim spielt am Sonntag, 15 Uhr, bei der SpVgg Durlach-Aue und Aufsteiger SV Waldhof II am Samstag, 15 Uhr, zu Hause gegen Olympia Kirrlach. bol

Zum Thema