Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Neustrukturierung der U 23 trägt erste Früchte

VfR II erfüllt seine Aufgabe

Archivartikel

Mannheim.Nach dem Abstieg aus der Kreisliga 2017 und der desaströsen A-Liga-Saison mit dem Fast-Abstieg ein Jahr später, wurde bei der VfR-Reserve im Sommer 2018 alles auf links gedreht. 15 neue Spieler wurden geholt, die Sportliche Leitung um die U 23 neu strukturiert und die Ambitionen nach oben geschraubt. „Unter Berücksichtigung dieser Prämissen ist es bisher sehr positiv gelaufen“, hält VfR-Trainer Giuliano Tondo fest.

Die Mannschaft hat sich schnell gefunden und bis auf Rang zwei gespielt. „Wir haben ein junges Team, das sich durch Fleiß und Willen auszeichnet“, charakterisiert Tondo seine Mannschaft. „Alle wollen kicken und sich weiterentwickeln.“

Verzahnung funktioniert

Erstmals seit Jahren erfüllt der VfR II wieder seinen Auftrag, einen Unterbau für die Verbandsliga-Mannschaft zu stellen. Zuletzt gelang immer wieder Spielern aus Tondos Kader der Sprung in den Kader der ersten Garnitur, mit Kristiyan Shkodrov durfte beim 2:0 gegen Kirrlach sogar ein A-Jugendlicher Verbandsliga-Luft schnuppern. Klar ist, dass die starken Leistungen Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen wecken, doch Tondo erklärt. „Die Spieler wissen, dass wir keine typische A-Klassen-Mannschaft sind.“

So steht am kommenden Spieltag ein ungleiches Duell im Kalender. Der VfR II, der die zweitmeisten Treffer der Liga erzielt hat, erwartet den VfL Kurpfalz Neckarau II, der bislang die meisten Gegentore kassiert hat. Dennoch ist diese Begegnung für Tondo nicht im Vorbeigehen erledigt. „Wir erweisen jedem Gegner Respekt“, versichert Tondo. Sollte der FC Hochstätt Türkspor sein schweres Spiel in Edingen nicht siegreich gestalten, winkt dem VfR II die Winter-Tabellenführung.