Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Titelrennen geht am Sonntag in die finale Phase / Neckarau hofft auf Patzer des Spitzen-Duos

VfR II geht von vorne in den Dreikampf

Archivartikel

MANNHEIM.Aus Drei mach Zwei. So lautet die Devise im Titelrennen der Fußball-Kreisklasse A1. Der VfR Mannheim II (69 Punkte/+90 Tore), der FC Hochstätt Türkspor (68/+89) und der TSV Neckarau (68/+43) streiten sich um die Meisterschaft, die zum direkten Aufstieg in die Kreisliga berechtigt, sowie um Platz zwei, der die Qualifikation zum Aufstiegsspiel bedeutet. Dass sich an der derzeitigen Tabellenkonstellation auch nach dem nächsten Sonntag noch etwas geändert haben könnte, glauben nur noch die wenigsten.

„Wir sind nicht naiv und gehen nicht davon aus, dass eines der beiden vor uns stehenden Teams noch Punkte liegen lässt. Dafür spielen sie die Runde zu konstant“, erklärt Neckaraus Spielausschuss-Vorsitzender Julian Bonerewitz. „Jedoch darf man sicher sein, dass wir auch in das letzte Spiel alles reinhauen und zur Stelle sein werden, falls doch jemand Federn lässt.“ Die Vorstellung, dass am Ende dieser Ausnahmesaison einer der drei dominierenden Clubs leer ausgeht, treibt auch die Verantwortlichen dieser Vereine um.

50 Tore aus acht Spielen

Giuliano Tondo, Trainer des VfR Mannheim II, und mit der besten Ausgangslage ausgestattet, gesteht: „Es ist total bitter, dass eine der drei Mannschaften auf der Strecke bleibt. Gerade in der Rückrunde haben alle drei konstant gespielt und gepunktet.“ Tondos Mannschaft wird mit der Empfehlung von 50 erzielten Treffern in den jüngsten acht Spielen zum FC Viktoria Neckarhausen reisen, für den es noch um die Absicherung von Platz 13 geht. Auch wenn die Begegnung der Viktoria gegen die Rasenspieler fast schon einen Pokalcharakter im Format „David gegen Goliath“ annehmen dürfte, geht Tondo mit großem Respekt in die Partie. „Wir spielen auswärts und kennen den Platz noch nicht so. Gut wäre, ein frühes Tor zu erzielen und dann nicht gleich eines zu kassieren“, weist Tondo auf den frühen Rückstand gegen Olympia Neulußheim vor einer Woche hin.

Geplant ist für den kommenden Sonntag beim VfR Mannheim II noch nichts. Sollten die Rasenspieler Neckarhausen als Meister über die Ziellinie gehen, laufe alles spontan ab, so Tondo. Ebenfalls auf einen ehrgeizigen Gegner treffen wird Hochstätt Türkspor, der mit dem SV 98/ 07 Seckenheim auf einen Konkurrenten des FC Viktoria Neckarhausen im Kampf gegen die Abstiegsrelegation antritt.