Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Zwei 3:3-Krimis in Hochstätt

VfR Mannheim II verpasst Sprung an das rettende Ufer

MANNHEIM.Auch der 22. Spieltag der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, hatte Spektakuläres zu bieten. Während der VfR Mannheim II und Plankstadt sich weiter vom rettenden Ufer entfernten, gab es in Hochstätt furiose Offensivfeuerwerke zu bewundern. Ketsch II bleibt indes weiterhin erster Verfolger des souveränen Tabellenführers SV Rohrhof.

Kur.-Neck. II – Lindenh. II 1:1 (0:0)

Ruhige 90 Minuten erlebten die Spieler vom VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau und vom MFC Lindenhof. Beide Mannschaften ließen hinten wenig anbrennen, gingen vorne kein Risiko ein und gaben sich letzlich mit einem 1:1-Remis zufrieden.

Neckarhausen – Rheinau 4:1 (3:0)

Zwischen dem FC Viktoria Neckarahausen und der TSG Rheinau entwickelte sich ein Spiel mit vielen Chancen, aber nur der FC wusste seine auch umzumünzen. Zudem hatte Neckarhausen in Torwart Lukas Bernhard einen starken Rückhalt, der die Rheinauer mit Glanzparaden zur Verzweiflung brachte.

Oftersheim – Plankst. II 4:0 (4:0)

Die SG Oftersheim gab sich gegen die TSG Eintracht Plankstadt keine Blöße und gewann gegen das Schlusslicht verdient mit 4:0. Die SG machte den Sieg schon nach 25 Minuten klar und hatte bis zum Abpfiff die volle Kontrolle über das Spiel.

VfR MA II – FV Brühl II 1:1 (0:1)

Trotz zahlreicher Chancen reichte es für den VfR Mannheim gegen den FV Brühl nur zu einem 1:1-Unentschieden. Der VfR verpasste dadurch die Chance, sich von den Abstiegsrängen zu entfernen.

Schwetz. II – SV Rohrhof 1:2 (0:1)

Der Tabellen-Primus aus Rohrhof ist weiterhin voll auf Kurs in Richtung Aufstieg. Gegen den SV Schwetzingen gab es einen ungefährdeten 2:1-Sieg.

Seckenheim – Ketsch II 0:2 (0:0)

Die Spvgg Ketsch zeigte sich in einem ausgeglichenen Duell beim SV Seckenheim abgezockter vor dem Tor und holte durch den 2:0-Sieg drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg.

H. Türkspor – Altlußheim 3:3 (1:1)

Der FC Hochstätt Türkspor und der SV Altlußheim boten den Zuschauern ein hochspannendes Torfestival, das keinen Sieger verdient hatte.

Pfingstberg – Neckarau 3:3 (1:2)

Im Topspiel zwischen dem SC Pfingstberg-Hochstätt und dem TSV Neckarau lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Nach einem Halbzeitrückstand für Pfingstberg startete der SC in der zweiten Hälfte eine Aufholjagd, doch der TSV schlug drei Minuten vor Schluss noch zurück und glich zum gerechten 3:3-Endstand aus.