Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga In einem kuriosen Spiel schlägt der FC Türkspor die Spvgg Ketsch mit 3:2 / U 23 des SV Waldhof lässt große Chance liegen

Vier Elfmeter, ein Torhüter-Tor und drei Punkte

MANNHEIM.In der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar hat der SV Waldhof II den Patzer des Tabellenzweiten FC Bammental (0:4) nicht genutzt und verharrt fünf Punkte hinter dem Konkurrenten.

SVW II – TSV Wieblingen 1:3 (0:1)

„Über weite Strecken waren wir die etwas bessere Mannschaft. Ich kann keinem Spieler einen Vorwurf machen“, sagte Waldhofs U-23-Trainer Peter Brandenburger. Umso ärgerlicher war es, dass der SVW trotzdem verlor und die Aufstiegschancen nicht verbesserte.

In einem packenden Spiel vergab Dennis Rothenstein für die Gastgeber die Chance zur Führung (36.). Stattdessen erzielte Benedikt Damm auf der Gegenseite durch einen umstrittenen Treffer die TSV-Führung. Der Schiedsrichter überstimmte seinen Assistenten, der zuvor eine Abseitsposition angezeigt hatte (40.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Matteo Monetta per Freistoß auf 0:2 (56.). Doch Waldhof gab sich nicht geschlagen und kam durch Ilias Tzimanis auf 1:2 heran (64.). Der Ausgleich lag mehrfach in der Luft. „Der Wieblinger Torwart hat einige Male gut gehalten“, hoffte Brandenburger vergeblich auf die Wende. Mit dem Schlusspfiff machte Stephan Jung für Wieblingen alles klar (90.+3). rod

FC Türkspor – Ketsch 3:2 (3:0)

Ketsch zeigte ich schläfrig. Das 1:0 für Türkspor durch Ihsan Erdogan war die logische Folge (22.). Auch danach waren die 06er noch immer nicht in der Partie, Jonas Wies im Ketscher Kasten bewahrte seine Elf mehrmals vor einem weiteren Gegentor. Als der Keeper in der 28. Minute bereits überwunden war, übernahm der Ketscher Innenverteidiger Kevin Medina Lopez seinen Job und verhinderte per Hand den Treffer: Rot und Elfmeter waren die logische Konsequenz. Türkspor-Keeper Raul Chira verwandelte diesen sicher.

Erst in Unterzahl wachte Ketsch auf und drängte auf den Anschluss, musste aber kurz vor der Halbzeit nach Foul von Christian Zeilfelder den nächsten Elfmeterpfiff gegen sich hinnehmen. Dieses Mal traf Umut Sentürk zum 3:0. In der 53. Minute zeigte der Schiedsrichter wieder auf den Punkt, nun aber für die 06er. Zeilfelder traf zum 1:3 und verwandelte auch den nächsten Strafstoß zum 2:3 (65.). Türkspor zitterte sich zum Sieg. fct/ketsch

Neckarau – Neuenheim 2:1 (2:0)

Der VfL Kurpfalz hat einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Nach dem Heimerfolg hat das Team von Richard Weber sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Idris Yildirim (17.) und Egzon Abdullahu (35.) trafen. vfl