Lokalsport Mannheim

Handball-Badenliga, Frauen TSV Amicitia vor Pflichtsieg

Viernheim mit vollem Akku

Archivartikel

Viernheim.Als haushoher Favorit empfangen morgen um 16 Uhr die Handballerinnen des TSV Amicitia Viernheim den Tabellenneunten TSV Rintheim. Die Südhessinnen liegen auf Rang zwei, sind nach Minuspunkten sogar Erster.

Am vergangenen Wochenende war das Team von Trainer Matthias Kolander spielfrei, konnte den Akku aufladen und einige angeschlagene Spielerinnen schonen. Morgen sollte wieder ein breiterer Kader zur Verfügung stehen als in den vergangenen Partien. Vivienne König, Luisa Hoffmann und Beatrice Leuthner sind wieder dabei. Elisa Leusmann ist noch privat verhindert, Lara Günther wird erst in den nächsten Wochen wieder ins Training einsteigen. Diesmal wollen es die Viernheimerinnen nicht so spannend machen wie im Hinspiel in Rintheim, als man 2:11 zurücklag, sich dann aber mit einem Kraftakt doch noch einen 26:24-Erfolg sicherte.

Gar keine guten Erinnerungen an Rintheim hat der TV Schriesheim: Die Bergsträßerinnen unterlagen dem TSV am vergangenen Wochenende mit 27:32 und sind damit dem Abstieg wieder ein Stück näher gerückt. Heute um 19 Uhr empfangen die Schriesheimerinnen den nächsten direkten Konkurrenten HG Königshofen/Sachsenflur. Derzeit ist der TVS Elfter und damit Vorletzter, hat 2:28 Punkte auf dem Konto. Königshofen (6:24) liegt direkt davor und damit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Verliert Schriesheim auch dieses Heimspiel, sieht es sechs Spieltag vor Rundenende düster aus.

Heddesheim in Lauterstellung

In Tuchfühlung auf Tabellenplatz drei liegt die SG Heddesheim, die morgen um 15.15 Uhr die TSG Wiesloch (7.) empfängt. Mit einem Sieg gegen die vor der Runde so stark eingeschätzte TSG würde das Team von SGH-Trainer Branko Dojcak den Anschluss an das Führungsduo Oftersheim und Viernheim halten. „Das ist eine ganz schwere Aufgabe“, hat Dojcak Respekt vor den Gästen. me