Lokalsport Mannheim

Handball-BW-Oberliga

Viernheim nur noch auf „Kaffeefahrt“

Archivartikel

Viernheim.Die Handballer des TSV Amicitia Viernheim hatten sich alles so schön zurechtgelegt: Ein Sieg gegen Plochingen und dann war schon klar, dass man mit zwei Bussen und entsprechend lautstarkem Anhang zum entscheidenden Auswärtsspiel heute Abend zum TSV Deizisau fahren würde, um dort den Klassenerhalt klar zu machen. Doch der erste Teil der Planung wurde nicht erfüllt: Nach der 38:43-Niederlage gegen Plochingen vom vergangenen Wochenende steht Viernheim als Absteiger aus der Oberliga fest, die Partie in Deizisau „ist nur noch eine Kaffeefahrt“, wie Abteilungsleiter Ralf Schaal meint.

„Wir wollen aber einen ordentlichen Abschluss, auch wenn es um nichts mehr geht“, so Schaal, der die erste Enttäuschung überwunden hat. So kurz nach dem feststehenden Abstieg will er noch kein genaues Ziel für die Badenliga formulieren, „aber mit einem Mittelfeldplatz wären wir nicht zufrieden. Wir wollen schon vorne mitmischen und möglichst lange um den Aufstieg mitspielen“, blickt der Abteilungsleiter schon nach vorne. Am 7. Juni übernimmt dann der neue Trainer Frank Herbert. me