Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisliga Wallstadt mit Kantersieg über Hochstätt

Viernheim weiter ohne Gegentor

Archivartikel

Mannheim.Wallstadt und Viernheim setzen ihre Siegesserien fort und unterstreichen ihre Favoritenrolle in der Fußball-Kreisliga Mannheim. Auch Lützelsachsen bleibt weiter ungeschlagen.

RW Rheinau – Friedrichsf. 2:1 (0:0)

Der von Beginn an spielbestimmende SC Rot-Weiß Rheinau war gegen defensive Friedrichsfelder in der ersten Halbzeit nicht zwingend genug. Nach der Pause gestaltete sich das Spielgeschehen ausgeglichener, ehe Rheinau kurz vor Schluss das etwas glückliche Siegtor (90.+1) markierte.

TSV Amicitia – Leutersh. 4:0 (3:0)

Die TSV Amicitia Viernheim setzte ihre Siegesserie mit einem dominanten Auftritt fort. Der Torhüter der Gäste verhinderte Schlimmeres. Der Vorjahresdritte bleibt auch im dritten Spiel der Saison ohne Gegentor.

MFC Lindenh. – Reilingen 4:1 (2:0)

In einer torreichen Partie kontrollierte der MFC 08 Lindenhof das Geschehen von Anfang an gegen harmlose Reilinger. Auch in der zweiten Halbzeit blieb Lindenhof spielbestimmend und behielt nach dem Anschlusstreffer alles im Griff.

Hochstätt – SpVgg Wallst. 1:5 (1:2)

Die SpVgg Wallstadt feierte nach cleverem Konterspiel gegen gleichwertige, aber unglückliche Hochstätter einen Kantersieg. Die Verantwortlichen des FC Hochstätt Türkspor waren jedoch nicht mit allen Schiedsrichterentscheidungen einverstanden.

Hockenheim – VfR MA II 2:3 (1:1)

Der VfR Mannheim II entschied nach einer starken Anfangsphase des Gastgebers das dritte Spiel der Saison für sich. In einer umkämpften zweiten Halbzeit gingen die Gäste durch sehenswerte Treffer in Führung. Dem FV Hockenheim gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Gartenst. II – FV Ladenb. 2:4 (1:2)

In einer torreichen Begegnung feierte der FV Ladenburg seinen ersten Saisonsieg. Die Gäste machten nach einem späten Anschlusstreffer der Gartenstädter kurz vor dem Abpfiff den Deckel drauf.

Lützelsachs. – SV Enosis 2:1 (2:1)

In Folge einer starken und chancenreichen Anfangsphase der TSG Lützelsachsen kam der SV Enosis Mannheim besser ins Spiel. In einer verhaltenen zweiten Halbzeit stand der Gastgeber defensiv sicher und kam so zu einem verdienten Sieg.

SG Hemsbach – Plankst. 2:3 (2:1)

Nach einer starken ersten Halbzeit der SG Hemsbach drehte sich das Spielgeschehen nach der Pause komplett. Der SG gelang nichts mehr. In einer hitzigen zweiten Hälfte entschied die TSG Plankstadt das Spiel für sich.

Zum Thema