Lokalsport Mannheim

Basketball-Regionalliga SG unterliegt 86:92 bei Gießen Pointers

Vierte Niederlage in Serie

GIESSEN.36 Punkte von Alexander Kuhn reichten nicht: Die Basketballer der SG Mannheim kassierten beim Regionalliga-Mitaufsteiger Gießen Pointers eine 86:92-Niederlage. Es war die vierte Pleite in Folge.

„Wir hatten Probleme, in unser Spiel zu finden“, befand SG-Coach Peter Eberhardt und betonte: „Das war ein Spiel, das wir hätten gewinnen können. Deshalb ist die Niederlage sehr bitter.“

Eberhardt musste kurzfristig auf David Littig und Marcel Maringer verzichten, so dass den Mannheimern mit Pascal Klaehn und Benjamin Kaufhold nur zwei Aufbauspieler zur Verfügung standen. Neu im Kader: Flügelspieler Marcel Simon, der in Mannheim schon Juniorenbundesliga gespielt hat und zuletzt am College in den USA aktiv war.

Die ersten fünf Minuten gehörten Gießen. Vor allem Christopher Miller, der 24 seiner insgesamt 33 Punkte in der ersten Hälfte erzielte, war kaum zu stoppen. Gießen führte schnell mit 10:0 (5.) und 16:7 (7.). Doch dank Slawomir Klocek fand die SG ins Spiel. Nach dem ersten Viertel führte Gießen mit 20:18. Die Mannheimer mussten kurz vor der Pause wieder abreißen lassen. Die Pointers lagen zu diesem Zeitpunkt knapp mit 43:38 vorne.

Doch über eine starke Defensive kämpfte sich die SG wieder heran. Kuhn sorgte per Korbleger zum 54:53 (26.) für die erste Mannheimer Führung. Im Schlussabschnitt war die SG mit 71:70 (34.) vorne. Doch in den letzten sechs Minuten traf Gießen besser. Letztlich stand so eine vermeidbare Niederlage für die Mannheimer.

SG: Kuhn (36), Klocek (19), Kaufhold (15), Bohrmann (11), Scheffels (2), Simon (2), Klaehn (1), Faller. bol