Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Ilvesheim will oben mitspielen

Vorsichtiger Optimismus auf der Insel

ILVESHEIM.Mit Marco Annese trat im Sommer beim Fußball-A-Ligisten SpVgg Ilvesheim ein neuer Trainer als Nachfolger von Zdravko Barisic an. Erste Sporen hatte er sich bereits beim VfL Kurpfalz Neckarau II als verantwortlicher Mann an der Seitenlinie verdient. „Damals habe ich aber ab und an noch als Spieler eingegriffen. Das wird jetzt nicht mehr der Fall sein“, stellt er die Rollenverteilung klar.

Die Anlaufphase bei den Insulanern fiel in der Vorbereitung weitestgehend weg, da Annese bereits in der vergangenen Saison bei den Ilvesheimern als Spieler dabei war. „Es hat von Anfang sehr gut harmoniert und ich kannte ja die meisten Spieler“, verdeutlicht er, dass er sofort als neuer Trainer angenommen wurde.

Der in der vergangenen Saison auf Rang drei eingelaufene Kader wurde gezielt verstärkt. Mit dem verbandsligaerfahrenen Robin Hadameck (Annese: „Ein Spieler, von dem jeder noch lernen kann.“), der vom VfB Gartenstadt kam, sowie den Cammilleri-Brüdern Alessandro und Vittorio (Annese: „Sie bringen eine Riesen-Qualität mit.“) wurde das Kollektiv aufgewertet, so dass die SpVgg Ilvesheim von vielen mit der Favoritenrolle behaftet wurde.

Annese sieht viele Konkurrenten

Annese will sich diesen Schuh noch nicht anziehen, er macht aber aus seinen Saisonzielen kein Geheimnis. „Ich habe gesagt, dass wir einen starken Kader haben. Wir waren Dritter und unser Ziel muss es sein, ganz oben mitzuspielen“, betont er. „Allerdings gibt es mit Sandhofen, Schriesheim, Weinheim II oder der SG Viernheim viele andere gute Mannschaften.“

Der Saisonauftakt ist jedenfalls geglückt, die Ilvesheimer grüßen nach vier Spielen mit zehn Zählern von der Tabellenspitze. Gegen den Aufsteiger SpVgg Türkspor Edingen sollen nun die nächsten Punkte folgen. „In dieser Partie geht es nicht nur mit spielerischen Mitteln, sondern auch über den Kampf“, blickt Annese voraus.

Zum Thema