Lokalsport Mannheim

Volleyball Zwei Partien in der Regionalliga

VSG-Damen holen Punkt

Mannheim.Die Volleyballteams der VSG Mannheim DJK/MVC haben bereits zwei Spieltage hinter sich. Zum Saisonauftakt der Regionalliga hatten die Spielerinnen von Trainerin Kathrin Trübenbach gegen die DJK Schwäbisch Gmünd eine schwere Nuss zu knacken. Immerhin gewannen sie bei der 1:3-Niederlage einen Satz gegen den Tabellenführer. Die erste Auswärtspartie beim Förderverein Tübinger Modell entpuppte sich als Fünfsatz-Krimi. Mit dem umkämpften 2:3 (25:22, 8:25,23:25, 26:24, 16:18) sicherten sich die Mannheimerinnen im Tiebreak den ersten Zähler.

Die Oberliga-Herren hatten zum Rundenauftakt bei der 2:3-Heim-Niederlage gegen den KIT Sport-Club zwar einen Punkt kassiert, doch beim TSV Mimmenhausen 2 wollten sie mehr. Es klappte zwar mit dem ersten Sieg (3:2), doch nach fünf Sätzen (25:22, 20:25, 25:21, 21:25, 15:11) sprangen nur zwei Zähler raus.

Die souverän als Landesligameister aufgestiegenen Herren 2 sind in der Verbandsliga angekommen. Der erste Doppelspieltag endete 3:0 gegen die Volleyballregion KA/VCO HD und 3:2 gegen die VSG Kleinsteinbach 2. Angesichts der bereits fünf Zähler auf dem Konto ließ sich die 0:3-Niederlage beim SSCKarlsruhe leichter verschmerzen. Die Verbandsliga- Damen sind mit Niederlagen bei der VSG Ettlingen/Rüpurr (0:3) sowie beim TSV HD-Handschuhsheim (2:3)gestartet. 

Zum Thema