Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga Blau-Schwarze wären mit einem Sieg gegen Mühlhausen so gut wie durch

Waldhof II holt zum K.o.-Schlag aus

Archivartikel

Mannheim.Es ist vielleicht das Schlüsselwochenende in Fußball-Landesliga. Der SV Waldhof II könnte mit einem Sieg in der Heimpartie am Sonntag, 16 Uhr, gegen den Tabellenzweiten 1. FC Mühlhausen den Aufstieg in die Verbandsliga Nordbaden schon gut wie perfekt machen. Mit einem Dreier würde die Mannschaft von Coach Peter Brandenburger auf elf Punkte davonziehen. Doch der Trainer warnt: „Mühlhausen hat einen brutal gut gespickten Kader. Beim 1. FC gibt es viele gute Einzelspieler, das wird wieder eine richtig schwere Partie.“

In der vergangenen Woche verloren die Waldhöfer beim VfL Kurpfalz Neckarau mit 1:2. „Die Niederlage ist sehr unglücklich zustande gekommen. Den Elfmeter, der zum Neckarauer Siegtreffer geführt hat, hat nur der Schiedsrichter so gesehen“, sagt Brandenburger, der die Partie schon abgehakt hat: „Es ist passiert, wir müssen nach vorn blicken und gegen Mühlhausen punkten.“

Neckarau wittert Morgenluft

Bereits am Samstag, 16 Uhr, spielt Neckarau, das mit 43 Zählern punktgleich mit Mühlhausen auf Platz drei liegt, beim Ligafünften FC Bammental, der sich ebenfalls noch Hoffnungen auf den zweiten Rang machen darf. Die Euphorie nach dem Erfolg über den Spitzenreiter SV Waldhof II ist beim VfL Kurpfalz groß – zumal der FC Bammental zuletzt ein wenig schwächelte. Die Neckarauer rechnen sich beim Tabellenfünften etwas aus. Allerdings: Mit einem Sieg wäre der VfL Kurpfalz zwar drei Punkte vor Mühlhausen – falls der SV Waldhof II Schützenhilfe leistet –, doch der 1. FC hat eine Partie weniger als die Neckarauer absolviert, könnte also wieder nachlegen.

Der FC Türkspor Mannheim kann unterdessen locker aufspielen. Der Tabellenachte muss am Sonntag, 15 Uhr, bei der abstiegsbedrohten TSG Eintracht Plankstadt antreten.