Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga U 23 des Regionalligisten wieder Spitze / Neckaraus fünfte Niederlage in Serie

Waldhof II nutzt die Eppelheimer Zwangspause

MANNHEIM.In der Fußball-Landesliga hat der SV Waldhof II gestern wieder die Tabellenführung übernommen. Die Blau-Schwarzen profitierten dabei aber auch von dem wetterbedingten Ausfall der Partie zischen dem bis dato als Spitzenreiter amtierenden ASV/DJK Eppelheim und dem FC Türkspor Mannheim. Die Negativserie des VfL Kurpfalz Neckarau setzte sich unterdessen fort.

Neuenheim - SV Waldhof II 1:2 (0:1)

Dank zweier Tore von Ilias Tzimanis ist die U 23 des SV Waldhof neuer Tabellenführer . "Wir sind in den ersten Minuten ganz gut reingekommen, haben dann aber zu viele Standardsituationen gegen uns zugelassen", musste SVW-Coach Peter Brandenburger mitansehen, wie der ASC Neuenheim zunehmend dominanter wurde. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Tzimanis dann aber doch noch die Gästeführung, als er nach einem Eckball am höchsten stieg und zum 1:0 einköpfte (45.+1).

Nach der Pause verdienten sich die Waldhöfer die Führung, die erneut Tzimanis zum 2:0 ausbaute. Yonathan Domingos hatte den Ball aufgelegt (61.). "Geht noch besser", kommentierte der Schütze trocken, der damit bereits zehn Saisontore auf seinem Konto hat. Ein Foulelfmeter, den Nazmi Bulut zum 1:2 verwandelte, brachte noch einmal Spannung (80.). "In der zweiten Halbzeit waren wir besser im Spiel, haben aber unsere Konter nicht konsequent genutzt", musste Brandenburger noch einige Minuten um den Erfolg zittern. Doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr. rod

VfB St. Leon - Neckarau 4:1 (0:1)

Auch im neunten Spiel in Folge gelang dem VfL Kurpfalz kein Sieg. Das 1:4 war zugleich die fünfte Niederlage in Serie. Erneut brachen die Neckarauer in der zweiten Hälfte regelrecht in sich zusammen.

Das Team, das gestern von Bernd Wigand betreut wurde, ging in der 22. Minute durch Angreifer Egzon Abdullahu mit 1:0 in Front. Den Vorsprung nahm der VfL Kurpfalz mit in die Pause. Doch nach dem Seitenwechsel wurde St. Leon stärker. Stephen Durst (58.) und Oliver Bitz (68.) drehten die Partie für den VfB. Kevin Öchsler (80.) und Dennis Gerber (86.) verpassten den Neckarauern den Knockout. Dennoch bleibt der VfL Kurpfalz auf einem Nichtabstiegsplatz. vfl

TSV Wieblingen - FV Brühl 2:1 (1:1)

Beim hochgehandelten TSV Wieblingen musste der FV Brühl eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Die Platzherren hatten zwar deutlich mehr Ballbesitz, die Elf von Trainer Volker Zimmermann hielt aber engagiert dagegen und ließ nur wenige Torchancen zu. Brühl ging in der 14. Minute in Führung, Tim Heene traf zum 1:0. Der Wieblinger Ramin Varnhorn verlängerte einen Freistoß von Matteo Monetta per Kopf zum 1:1-Ausgleich.

Brühl war danach das bessere Team, nutzte aber seine Torchancen nicht. In der 89. Spielminute wurde der FVB um den verdienten Lohn gebracht. Nach einem gewonnenen Zweikampf von Brühls Spielführer Dominik Böckli entschied der Unparteiische auf Freistoß. Monetta trat an und zirkelte den Ball zum 2:1 in den Torwinkel.

"Wieblingen hatte insgesamt mehr Ballbesitz, aber wir die besseren Chancen. Es ist sehr enttäuschend", sagte der Brühler Trainer Volker Zimmerman. fvb