Lokalsport Mannheim

Fußball Beim Kreisligisten RW Rheinau sind am Samstag die AH-Kicker aktiv

Werner-Duttlinger-Turnier vor Premiere

Mannheim.Premiere beim Fußball-Kreisligisten SC Rot-Weiß Rheinau: Auf der Winfried-Höhn-Sportanlage findet an diesem Samstag das erste Werner-Duttlinger-Gedächtnisturnier für AH-Mannschaften statt. Die Veranstaltung setzt die Tradition des Willi-Sinn-Turniers fort, das 2017 seine 25. und letzte Auflage erlebte.

„Mit Werner Duttlinger verbinden wir unendlich viele schöne Erinnerungen an einen großen Sportsmann“, erinnert Rheinaus Präsident Erwin Prudlik an das 2015 im Alter von 79 Jahren verstorbene Ehrenmitglied des SC Rot-Weiß, das als Spieler, Abteilungsleiter und stellvertretender Vorsitzender die Geschicke des Vereins Jahrzehnte lang entscheidend mitgeprägt hatte. Das neue Turnier startet am Samstagmorgen um 9.30 Uhr, das Endspiel ist für 14.45 Uhr angesetzt.

Ilvesheim will Titel verteidigen

Neben Ausrichter Rot-Weiß Rheinau und Titelverteidiger Spvgg 03 Ilvesheim nehmen der FV Fortuna Heddesheim, der MFC 08 Lindenhof PM, der VfL Kurpfalz Neckarau, RW Juventus Ü35, der SC Moguntia Mainz, der SV Harmonia Waldhof, die TSG Rheinau und der VfB Gartenstadt teil. Parallel zum Duttlinger-Turnier findet bei den Rheinauern am Samstag auch noch das 13. Joachim-Storz-Turnier für Ü-50-Mannschaften statt. Acht Teams finden sich hier im Teilnehmerfeld, der erste Anpfiff ertönt um 10.30 Uhr.

Die beiden Veranstaltungen wurden aus organisatorischen Gründen und auch mit Blick auf die Fußball-Weltmeisterschaft erstmals auf einen Tag gelegt. „Es ist ein Versuch, ob es von den Teams positiv aufgenommen wird“, betont Hans-Joachim Possmann vom SC Rot-Weiß Rheinau. Ende Juni hatte der Verein mit dem MVV Energie Cup bereits eines der größten Jugendturnier der Region ausgerichtet. Den Abschluss der Veranstaltungsserie bildet der „Rot-Weiß-Familientag“ am 22. Juli.