Lokalsport Mannheim

Leichtathletik Rheinauer Straßenlauf am Samstag

Wichtiger Formtest für Königstein

Archivartikel

MANNHEIM.Beim engelhorn sports on Laufcup steht am Samstag der dritte Wettbewerb an: Der Rheinauer Straßenlauf findet zum 47. Mal statt. Die Organisatoren hoffen, dass die Hitze den Startern nicht allzu große Probleme bereitet. Jürgen Meynert, Abteilungsleiter des Laufveranstalters TV Rheinau und Mitorganisator, ist in Sachen Wetter jedoch eher skeptisch: „Es soll heiß werden, aber gut, schauen wir mal.“

Fabienne Königstein freut sich auf den Lauf im Mannheimer Süden. Die 26-Jährige steht nach überstandenem Ermüdungsbruch im Fuß wieder voll im Training. Die für Rheinau am Samstag prophezeiten Temperaturen sind für sie nicht ungewöhnlich. „Aber wenn es so heiß ist, kostet das schon Sekunden“, sagt die gebürtige Wieslocherin von der MTG Mannheim, die 2018 Deutsche Marathonmeisterin wurde.

Olympianorm mittelfristiges Ziel

Die Studentin der Molekularbiologie hat sich für Rheinau eine Zeit um die 35 Minuten vorgenommen. „Solche Läufe unter Wettkampfbedingungen sind sehr gut, weil man einfach schneller als in den Übungsläufen unterwegs ist“, sagt Königstein. Rheinau ist für sie eine Etappe auf dem Weg hin zum angepeilten Jahresziel: Im Oktober will Königstein wieder einen Marathon laufen. Dann würde sie die Olympianorm in Angriff nehmen. „Ich mache mir aber keinen Druck. Wenn ich es im Herbst nicht schaffe, habe ich auch noch im März eine Chance“, sagt Königstein. In Rheinau läuft sie übrigens zusammen mit ihrem Mann und Schwager: „Das wird schön.“

Einer, der mit Temperaturen um 30 Grad gut umgehen kann, ist Steffen Ulmrich. Ob der derzeit regional beste Cross- und Mittelstreckenläufer aus Mannheim in Rheinau startet, ist nicht ganz sicher. Bei den Anmeldungen taucht sein Name jedenfalls nicht auf. Der 21-Jährige von der MTG wurde im April Deutscher U-23-Halbmarathonmeister. Ulmrich gewann den Rheinauer Straßenlauf im vergangenen Jahr. Beim ersten Wettbewerb des Laufcups 2019 in Sandhofen war er nicht am Start. Dafür siegte Ulmrich beim Soprema Neckar Run souverän.

Zum Thema