Lokalsport Mannheim

Duathlon Souveräner Sieg in der Klasse „W 50“

WM-Titel für Hebding

Archivartikel

Zofingen.Das dritte Wettkampfwochenende in Folge bescherte Marion Hebding vom Soprema Team TSV Mannheim nach 2017 erneut den Weltmeistertitel über die Duathlon-Langdistanz.

Der härteste Duathlon der Welt (10 km laufen/150 km Rad/30 km laufen) mit über 2500 Höhenmetern im schweizerischen Zofingen verlangt den Athleten traditionell durch sein bergiges Profil einiges ab. Die herausfordernde Radstrecke kam der Mannheimerin wieder entgegen. Mit der gleichen Renntaktik wie im vergangenen Jahr, als sie früh in Front ging und die Führung ausbaute, gestaltete sie auch diesmal das Rennen. Sie fuhr dabei die schnellste Radzeit aller Amateurinnen und konnte sich bis in das früher gestartete Profifeld vorarbeiten.

Als fünfte Frau insgesamt ging sie dann auf den abschließenden bergigen 30-km-Lauf. Dass Hebding hier im Gesamtklassement Boden verlieren würde, war klar. Für den WM-Titel in ihrer Klasse hatte sie aber ein Polster von mehr als 20 Minuten auf die Zweitplatzierte und konnte sich letztlich in 8:11:16 Stunden Platz eins in der Klasse „W 50“ sichern und wurde 16. im Gesamteinlauf.