Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Edingen-Neckarhausen vor hohen Hürden

Wochen der Wahrheit

Archivartikel

Edingen-Neckarhausen.Nachdem die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen in der Fußball-Kreisklasse A1 nach der Winterpause mit zwei Siegen aus den Startlöchern gekommen ist, stehen für die Mannschaft von Trainer Marco Rocca nun die Wochen der Wahrheit an. In den nächsten fünf Ligaspielen geht es gegen drei Teams aus den Top Fünf, dazwischen steht auch noch das Kreispokal-Halbfinale gegen den SC Rot-Weiß Rheinau auf der Agenda.

„Mit der Punktausbeute nach der Winterpause sind wir natürlich zufrieden. Was den Auftritt angeht, ist noch Luft nach oben“, sieht Rocca noch Steigerungspotenzial und weiß um die Wichtigkeit insbesondere der kommenden Partien. „Es wird wichtig sein, dass wir fokussiert bleiben, die Punkte einfahren und sich keiner verletzt.“ Den Auftakt zu den Gipfelwochen macht am Sonntag die Begegnung auf eigenem Platz gegen den TSV Neckarau. Das Team vom Kiesteichweg hat sich über die jüngsten Spieltage kontinuierlich zu einem ernsthaften Titelkandidaten entwickelt. Rocca verleiht der Partie daher fast schon richtungsweisenden Charakter: „Bei einer Niederlage wären es sechs Punkte Rückstand und es wäre noch schwerer, unter die ersten beiden Plätze zu kommen. Mit einem Sieg wären wir punktgleich und verschaffen uns dadurch eine bessere Position.“

Personell muss Rocca für die Aufgabe gegen den TSV Neckarau improvisieren. Simon Wolf und Necmeddin Ulutas fehlen bereits seit Mitte der Vorrunde. Nun ist zudem Bruno Guimaraes gesperrt, Niklas Groß beruflich verhindert und auch Joseph Tando wird nicht mitwirken können. „Außerdem fällt auch Maximilian Fries aus.“ 

Zum Thema