Lokalsport Mannheim

Fußball Kreisligist braucht einen neuen Trainer

Yunus Kilic verlässt Hochstätt

Mannheim.Überraschender Trainerwechsel in der Fußball-Kreisliga. Der FC Hochstätt Türkspor und Yunus Kilic werden in der nächsten Saison getrennte Wege gehen. „Nach ausführlichen Gesprächen mit der Vorstandschaft sind wir übereingekommen, die Zusammenarbeit nicht zu verlängern“, erklärte Kilic. „Wir hatten drei schöne Jahre mit Höhen und Tiefen.“

Nach Informationen dieser Redaktion hatte das Vertrauensverhältnis zwischen der Sportlichen Leitung des Aufsteigers und dem Trainergespann im Sommer 2019 bereits erste Risse erfahren. Dennoch betont Kilic: „Wir gehen im Guten auseinander und blicken auf eine positive Zeit zurück. Ich werde auch weiterhin beim Verein vorbeischauen.“

Offen für neue Angebote

Der 36-Jährige hatte den FC Hochstätt Türkspor im Sommer 2017 übernommen und einer mittelmäßigen A-Liga-Mannschaft neues Leben eingehaucht. Im Juni 2019 führte er den Club im Play-Off-Spiel gegen den SKV Sandhofen (2:1) zum Aufstieg in die Kreisliga. Dort belegt der Club derzeit noch Rang zwölf. „Ohne das Verletzungspech wäre mehr möglich gewesen“, sagt der B-Lizenz-Inhaber, der sich nun offen für neue Angebote zeigt.

Derzeit begibt sich der Club auf die Suche nach einem Gerüst für die kommende Saison. Neben dem offenen Trainerposten scheint es auch im Kader noch die eine oder andere Baustelle zu ergeben. „Einige Spieler hatten sich noch Bedenkzeit erbeten“, erklärt Vorsitzender Nuri Tanis, der die Philosophie des Clubs jedoch im Vordergrund gestellt wissen will. „Uns geht es nicht um eine Ligazugehörigkeit oder Tabellenplatzierung, sondern um unsere soziale Aufgabe als Verein im Stadtteil Hochstätt.“ 

Zum Thema