Lokalsport Mannheim

Basketball SG Mannheim unterliegt Kaiserslautern 69:85

Zu viele Lücken

Archivartikel

KAISERSLAUTERN.Die Basketballer der SG Mannheim haben im zweiten Saisonspiel ihre erste Niederlage bezogen. Der Regionalligist unterlag auswärts dem 1. FC Kaiserslautern deutlich mit 85:69 (32:43). „Wir haben verdient verloren“, sagte der Mannheimer Coach Markus Mosig, der betonte: „Mit den 69 Punkten bin ich zufrieden, aber wir haben es nie geschafft, richtig zu verteidigen, haben viele unnötige Punkte hergeschenkt. Wenn wir Kaiserslautern gezwungen haben, langsam zu spielen, waren wir gut. Aber das ist uns zu wenig gelungen.“

Die Mannheimer konnten nur mit einem Neuner-Kader in die Westpfalz fahren. Flügelspieler Slawomir Klocek und Kapitän Benjamin Kaufhold waren nicht dabei. „Die beiden Ausfälle haben wir natürlich gemerkt“, sagte Mosig.

Im ersten Viertel auf Augenhöhe

Im ersten Viertel spielte die SG auf Augenhöhe. Alexander Kuhn gelangen vier Dreier. Kaiserslautern führte nach zehn Minuten nur knapp mit 20:19. In der Folge drehten beim 1. FC dann Aaron Reams und Gergely Hosszu, die beide 25 Punkte erzielten, auf. Beide führten die Lauterer zu einer 43:32-Führung. „Die Schnellangriffe haben wir nicht in den Griff bekommen“, sagte Mosig. Auch im Rebound waren die Lauterer vor allem im dritten Viertel besser. Der FCK baute den Vorsprung auf 59:43 (28.) aus. Die SG verkürzte dann zwar wieder leicht, doch zu Beginn des Schlussabschnitts zog Kaiserslautern entscheidend auf 71:56 (33.) weg. Mosig sah während der Niederlage aber auch viel Positives:

„Die 22 Punkte von Alex Kuhn und auch die 18 Zähler von Steven Hattinger waren sehr gut“, befand der Mannheimer Trainer, der hofft, „im nächsten Spiel wieder komplett antreten können.“ bol

Zum Thema