Lokalsport Mannheim

Handball, BW-Oberliga Aufsteiger will endlich punkten

Zuversicht bei der SGH

Archivartikel

Heddesheim.Nach zwei Niederlagen zum Start, wollen die Oberliga-Handballer der SG Heddesheim nun die ersten Punkte einfahren: Am Sonntag um 17.30 Uhr empfangen die Nordbadener den TSV Blaustein. „Das wird ein ganz schweres Spiel, aber ich bin sehr zuversichtlich“, meint Holger Badent von der Sportlichen Leitung der SGH. Der Gast kommt mit der Empfehlung von 3:1 Punkten als Startbilanz , aber Badent sieht Blaustein „auf jeden Fall eher auf Augenhöhe, als zuletzt den TV Bittenfeld“.

Dort gab es am vergangenen Wochenende eine deutliche 26:35-Niederlage, „aber die Reserve des Bundesligisten TVB Stuttgart gehört für mich zu den Kandidaten für eine Top-Platzierung“, ordnet Badent die Partie ein. Aber er betont auch: „Wenn wir nicht frühzeitig unter Druck geraten wollen, dann muss ein Sieg gegen Blaustein her. Es sind zwar noch sechs Mannschaften ohne einen Zähler, aber je früher wir anfangen zu punkten, desto besser – auch für die Moral unserer jungen Mannschaft.“

Badent: „Sind konkurrenzfähig“

Die Gäste werden in dieser Runde mit einem ausgeglichenen Kader im Mittelfeld der Liga erwartet und könnten damit zu einem direkten Konkurrenten der SGH werden. „Für uns geht die Runde jetzt richtig los. Es war klar, dass wir in den ersten beiden Spielen klarer Außenseiter sind, haben uns aber gerade zum Start beim 29:30 gegen Söflingen sehr gut präsentiert und gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind“, so Holger Badent, der die nächsten Wochen schon als richtungsweisend ansieht.

Fehlen wird definitiv noch der erkrankte Rückraum-Rechts-Akteur Sandro Pagliara, Spielertrainer Martin Doll und Kreisläufer Fabian Medler sind zwar angeschlagen, sollten aber zum Einsatz kommen. me