Ludwigshafen

Klimaschutz Grüne und Piraten beantragen Resolution

1000 Bäume gefordert

Archivartikel

Ludwigshafen.1000 zusätzliche Bäume, ein weitgehend emissionsfreier öffentlicher Nahverkehr bis 2030 sowie mehr Dachbegrünungen und Photovoltaikanlagen – dies sieht eine Resolution zur Klimaoffensive vor, die die Fraktion Grüne und Piraten für die nächste Stadtratssitzung am 23. September beantragt. „Das Ziel, die Treibhausgase bis 2030 im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent zu senken, verlangt eine radikale Kehrtwende – auch auf kommunaler Ebene“, begründet Fraktionsvorsitzender Raik Dreher den Vorstoß. Zu den konkreten Forderungen zählen auch mehr Investitionen in den Radverkehr, eine personelle Aufstockung des Bereichs des Klimaschutzbeauftragten sowie die „CO²-Neutralität der städtischen Gebäude und Liegenschaften“.

Der Resolutionsentwurf sei nicht als abgeschlossener Maßnahmenkatalog zu sehen. Vielmehr sollten sich andere Fraktionen beteiligen. Die Stadt sollte Maßnahmen ergreifen, um die Treibhausgasemissionen bis 2030 auf die Hälfte zu reduzieren. Ferner soll der Stadtvorstand regelmäßig über Fortschritte und Probleme informieren. 

Zum Thema