Ludwigshafen

Bilanz Lebensmittelkontrolleure verhängen zwölf Bußgelder

960 Betriebe überprüft

Archivartikel

Ludwigshafen.Die sechs Lebensmittelkontrolleure des Bereichs Öffentliche Ordnung der Stadtverwaltung haben im Jahr 2017 in Ludwigshafen rund 960 Betriebe überprüft. Das sind etwa 60 mehr als im Vorjahr. Die Kontrollen fanden unangemeldet in Betrieben statt, die entweder Lebensmittel herstellen, verarbeiten oder in den Verkehr bringen. In Ludwigshafen gibt es derzeit rund 1700 solcher Unternehmen.

Die Bilanz fiel dabei nach Angaben der Stadt erfreulich aus. Betriebsschließungen wegen Gesundheitsgefährdung sowie Meldungen an die Staatsanwaltschaft waren nicht notwendig. 120 Mal mussten Nachkontrollen durchgeführt und zwölf Mal Bußgeldverfahren eingeleitet werden (2016: 20). 34 Beschwerden sind die Kontrolleure 2017 nachgegangen, das waren 15 weniger als im Jahr zuvor. Bei den Kontrollen entnahmen sie 708 Proben, die das Landesuntersuchungsamt analysierte. In mehr als 30 Fällen haben die Mitarbeiter zudem Betriebe beraten, damit es gar nicht erst zu Verstößen kommt. „Die wichtige Arbeit der Kontrolleure gibt den Menschen Sicherheit, dass sie Speisen und Getränke ohne Beeinträchtigung für den Körper sowie mit Genuss zu sich nehmen können“, sagte Ordnungsdezernent Dieter Feid.