Ludwigshafen

Schülerverkehr RNV reagiert auf Vorschläge der SPD

Änderungen bei zwei Buslinien

Ludwigshafen.Die Rhein-Neckar- Verkehr GmbH (RNV) hat nach Angaben der SPD auch auf Vorschläge der Sozialdemokraten reagiert und verbessert in zwei Bereichen den Schülerverkehr. Das teilte Fraktionsvize Hans Mindl mit. Ab dem heutigen Montag, 7. Januar, werde ein von der Melm aus eingesetzter größerer Gelenkbus zum Schulzentrum Edigheim zusätzlich die Haltestelle Hans-Warsch-Platz anfahren. Bei zwei Ortsterminen habe die SPD festgestellt, das die Busse überlastet seien und Schüler dicht gedrängt bis an die Türen stünden, auch im Sichtbereich des Fahrers. Laut RNV gibt es Kapazitätsreserven in diesem Bereich. Durch die Änderung würden die zwei Busse entlastet, die bisher die Haltestelle anfahren.

Überfüllte Fahrzeuge

Auch bei der Linie 74 von der Niederfeldsiedlung zum Rathaus erfolgt ab heute eine Änderung. Hier stellte die SPD laut Mindl fest, dass der an der Haltestelle Abteistraße um 7.41 Uhr ankommende Bus überfüllt war. Die RNV wird künftig einen Gelenkbus statt eines Standardbusses einsetzen. Die SPD hatte sich an zwei Tagen im November die Situation bei der Schülerbeförderung an zwölf Haltestellen angesehen. ott