Ludwigshafen

„Aktion Saubere Hände-Mobil“ am Klinikum

Archivartikel

Ludwigshafen.Die Hygiene an der Hand, sie kann nicht oft genug geschult werden. Das sehen auch Hygieniker des „Aktion Saubere Hände-Mobil“ (AHS) so, die gestern das Klinikum besuchten. In zwei Monaten macht das Mobil bundesweit an 30 Kliniken Halt, um Klinikpersonal, Fachkräfte und Praxismitarbeiter zu schulen. Im Bild zu sehen sind Arzthelferin Elisabeth Modschiedler und der Fachberater für Desinfektion, Christoph Sebasiany. Die Desinfektion der Hände sei die „wichtigste Einzelmaßnahme der Infektionsprävention“, erklärt Yasemin Böhnke vom Klinikum. Aus diesem Grund müsse sie „im Bewusstsein des Personals verankert werden, um den Patientenschutz zu verbessern“. Das AHS-Mobil, am 1. Oktober auch am Diakonissenkrankenhaus in Mannheim, bot verschiedene Lernstationen an. Die Workshops richteten sich ausdrücklich auch an Fachkräfte, die nicht dem Klinikum angehörten. seko (BILD: Rittelmann)