Ludwigshafen

Anrufe wegen dunkler Wolke am Müllheizkraftwerk

Archivartikel

Ludwigshafen.Besorgte Bürger haben am Montagfrüh bei der Polizeiwache in Oppau wegen einer dunklen Wolke (Bild) über dem GML-Müllheizkraftwerk in der Bürgermeister-Grünzweig-Straße angerufen und eine starke Rußentwicklung vermutet. Ursache dafür war nach Angaben des Unternehmens aber keine Betriebsstörung, sondern das Phänomen einer „optischen Totalabsorption“. Bei blauem Himmel sieht die weiße Dampfwolke von Westen her beim Blick gegen die aufgehende Sonne dunkel aus, weil der Wasserdampf das Sonnenlicht total absorbiere, erläutert GML-Geschäftsführer Thomas Grommes. In der Abendsonne erscheine dieselbe Dampfwolke jedoch hell. Dass Kraftwerke bei kaltem Wetter enorme Dampfwolken abgeben, liegt an den niedrigen Temperaturen. Der etwa 110 Grad heiße Wasserdampf kondensiert bei Austritt aus dem Kamin sofort zu Wasser und bildet Wolken. Im Sommer sind hingegen keine Wolken zu sehen. ott (Bild: GML)

Zum Thema