Ludwigshafen

Fußball II Ruchheim spielt in Bezirksliga gegen Jockgrim

Auf Sprung nach oben

Ludwigshafen.Der vorletzte Vorrundenspieltag in der Fußball-Bezirksliga könnte am Sonntag (alle Spiele beginnen um 14.30 Uhr) zum „Tag des Ludwigshafener Fußballs“ werden. Für alle vier Bezirksligisten der Stadt sind Siege wahrscheinlich – sie haben alle Gegner aus der unteren Tabellenhälfte oder zumindest Heimspiele. Für den Tabellenzweiten SV Ruchheim ist die Rückkehr an die Spitze allerdings nicht machbar: Tabellenführer TSV Billigheim-Ingenheim bleibt Erster, auch wenn er beim FC Lustadt verlieren sollte. Die Ruchheimer haben jedoch die Chance, mit einem Sieg gegen den Sechsten TSG Jockgrim ihren Gegner vorerst aus dem Verfolgerkreis zu befördern. Die überragende Torbilanz von 48:12 spricht jedenfalls für einen Ruchheimer Sieg.

Trainerwechsel beim SV Südwest

Auf Rang drei kann der SV Südwest zurückkehren, wenn er sein Heimspiel gegen Schlusslicht Olympia Rheinzabern gewinnt, das mit nur elf erzielten Toren die harmloseste Offensive der Bezirksliga hat. Der SV Südwest setzte indes dem erst zu Saisonbeginn verpflichteten Erdem Kar den Trainerstuhl vor die Tür. „Der Wechsel hat keine sportlichen Gründe“, sagte gestern der Clubvorsitzende Torsten Heger, „aber es gab Vorkommnisse, die so zwischen uns nicht vereinbart waren und daher für einen Vertragsbruch durch das Trainerteam sorgten.“ Details wollte Heger nicht nennen.

Auf dem Weg nach oben befindet sich der BSC Oppau, der beim Vorletzten TuS Knittelsheim als Favorit gilt, weil die Südpfälzer die schlechteste Abwehr der Liga haben. rs