Ludwigshafen

Rheingönheim Bauschuttdeponie soll erweitert werden

Ausbauplan liegt aus

Archivartikel

Ludwigshafen.Der Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) will die Bauschuttdeponie am Hoher Weg in Rheingönheim deutlich erweitern. Auf einem 14,9 Hektar großen Areal sollen 2,1 Millionen Kubikmeter abgelagert werden. Die neue Deponie soll maximal 28 Meter hoch werden – einschließlich einer Rekultivierungsschicht von einem Meter.

Massive Kritik kommt jedoch von den Umweltverbänden Bund, Nabu, Orbea und Pollichia. Denn das 1,7 Hektar große Laubfroschwäldchen soll wegen der Erweiterung weichen. Die Planunterlagen können bis 15. Oktober eingesehen werden – im Verwaltungsgebäude Jaegerstraße 1 (Raum 214) und beim WBL, Kaiserwörthdamm 3a: jeweils von Montag bis Freitag von 7 bis 12 Uhr und von Montag bis Donnerstag von 14 bis 16 Uhr. Im Ortsvorsteherbüro Rheingönheim liegen die Pläne von Montag bis Donnerstag jeweils von 9 Uhr bis 12.30 Uhr aus. Dabei können die Bürger Einwendungen erheben.