Ludwigshafen

Stadtrat Entscheidung über Abfahrt an Adenauer-Brücke

Autospur oder Radweg

Archivartikel

Ludwigshafen.Mit den Auswirkungen und Staus nach der Sperrung der Hochstraße Süd befasst sich der Stadtrat am Montag. Dabei geht es vor allem um die Entscheidung, ob der Radweg an der Abfahrt der Adenauer-Brücke zum Lichtenberger Ufer zugunsten einer weiteren Kfz-Spur aufgegeben werden soll. Diesen Vorschlag stellt die Verwaltung zur Diskussion. Zugleich weist das Baudezernat aber darauf hin, dass nach ihrer Ansicht eine zweite Autospur keine deutliche Verbesserung für den Verkehr bringen würde. 2017 war der Radweg mit Fördergeldern eingerichtet worden, um gefährliche Kollisionen mit Fußgängern zu vermeiden. Ein Rückbau würde laut Verwaltung mehrere hunderttausend Euro kosten und eine Sperrung der Adenauer-Brücke für sechs Tage erfordern.

Rekorddefizit im Haushalt

Der Stadtrat entscheidet bei der Sitzung mit 39 Tagesordnungspunkten auch über den Nachtragshaushalt mit einem Rekorddefizit von 115 Millionen Euro sowie die Einführung einer Sozialquote von 25 Prozent bei Neubaugebieten. Zudem verleiht er Ehrenringe an langjährige Kommunalpolitiker, die nicht dem Stadtparlament angehören. Dazu zählen Gabriele Albrecht, Peter Massar, Hans Mindl, Heike Scharfenberger, Udo Scheuermann und Hans-Joachim Weinmann (alle SPD), Klaus Schneider und Manfred Schwarz (beide CDU) sowie Bernhard Braun (Grüne). 

Zum Thema