Ludwigshafen

Bewaffneter Raubüberfall auf Kiosk - Schuss löst sich

Archivartikel

Ein bewaffneter Unbekannter hat am Freitagmittag einen Kiosk in Ludwigshafen überfallen und eine Verkäuferin verletzt. Nach Angaben der Polizei betrat der Mann gegen 12 Uhr den Kiosk in der Heinrich-Heine-Straße, bedrohte die 66-jährige Verkäuferin mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Im weiteren Verlauf schlug der Räuber die Verkäuferin mit der Waffe auf den Kopf, wodurch sich ein Schuss in Richtung Decke löste. Die Verkäuferin erlitt durch den Schlag eine blutende Platzwunde. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusswaffe handelte.

Der Unbekannte entkam mit seiner Beute. Die Schadenssumme ist bislang unbekannt. Die Polizei beschreibt den Mann wie folgt: Rund 1,80 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er trug einen dunklen Kapuzenpulli, Jeans mit braunem Gürtel. Er hatte ein Tuch vor dem Gesicht und trug eine Sonnenbrille. Die Beute verstaute der Unbekannte in einem dunklen gemusterten Rucksack.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0621/9632773 oder per Mail an kiludwighafen.k1.kdd@polizei.rlp.de bei der Polizei zu melden.