Ludwigshafen

Fußball-Oberliga Arminia vor Heimspiel mit Personalsorgen

Bis zu acht Spieler fehlen

Ludwigshafen.Der FC Arminia 03 Ludwigshafen geht in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar personell „auf dem Zahnfleisch“: Vor dem Heimspiel am Samstag, 15.30 Uhr, gegen den saarländischen FV Diefflen fehlen Trainer Heiko Magin im Extremfall acht Spieler, die normalerweise zum „Stamm“ zählen könnten. „Jetzt müssen alle anderen zeigen, ob sie oberligatauglich sind“, so Magin, der mit dem bisher erreichten achten Tabellenplatz indes hochzufrieden ist.

Von den Stammspielern sind Tim Amberger, Philipp Stiller oder Steffen Burkhardt verletzungsbedingt noch nicht einsatzfähig, Jannik Styblo (mit fünf Treffern neben Nico Pantano bester Torjäger) und Marco Sorg sind angeschlagen, Rik Hiemeleers fehlt wegen einer Sperre. Magin: „Das wirkt sich aus. Wir haben nicht umsonst erhebliche Probleme in der Abwehr.“

Der Gegner FV Diefflen steht auf dem viertletzten Tabellenplatz. Doch das ist für Magin kein Grund, mit großem Optimismus in das Heimspiel auf der Bezirkssportanlage am Hohen Weg zu gehen. Dort sind die Rheingönheimer bisher zwar noch ohne Niederlage. „Aber wir sind auch auf eigenem Platz nicht unschlagbar“, erinnert Magin an die letzte Enttäuschung mit dem glücklichen 2:2 gegen Hassia Bingen. „Jetzt müssen wir gegen Diefflen einen Dreier holen.“ rs