Ludwigshafen

Blitz in Turm der Mayer-Brauerei eingeschlagen

Ein Blitz ist am Donnerstagabend in einen etwa 30 Meter hohen Kamin der Brauerei Mayer in Ludwigshafen-Oggersheim eingeschlagen. Das teilte die Feuerwehr mit. Der Kamin riss in der Mitte auf, ein tiefer Spalt zieht sich nun durch den Turm. Die Trümmerteile flogen bis zu 50 Meter weit und beschädigten Autos, teilte ein Mitarbeiter vor Ort mit. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

Der Bereich um die Brauerei wurde weiträumig abgesperrt, Schilder mit "Lebensgefahr" wurden am Freitagvormittag aufgestellt. Das Technische Hilfswerk (THW) Landau überprüfte zunächst mit einem Einsatzstellen-Sicherungssystem, ob sich der Turm bewegt oder einsturzgefährdet ist. Es fanden zunächst auch Abstimmungen mit einer Baufirma statt, die den Turm sichert und möglicherweise abbricht. Ein Abriss würde frühestens am Freitagabend beginnen.

Gebäude in der Nähe seien nicht in Gefahr. Anwohner wurden informiert, könnten aber in ihren Häusern bleiben, teilte ein Sprecher der Stadt mit. Nur das Areal der Brauerei sei betroffen.

Gebraut werden kann nach Angaben von Brauereichef Frank Mayer derzeit nicht, da Trümmerteile auf Bereiche der Brauerei stürzen könnten. Der Brauereichef hatte nach dem Blitzeinschlag gegen 20 Uhr einen Anruf bekommen und war direkt zum Brauhaus gefahren.

Auch die Schillerstraße musste wegen der Auswirkungen heftiger Gewitter für den Verkehr voll gesperrt werden. Wie die rnv am Freitag mitteilte, müssen die Buslinien 72 und 73 bis auf Weiteres umgeleitet werden. Entfallen müssen für diesen Zeitraum die Haltestellen Fieskostraße und Erich-Kästner-Straße, für die Linie 73 entfällt zudem die Haltestelle In den Neugärten. Die Haltestelle Speyerer Straße wird nach rnv-Information in die Ruchheimer Straße auf Höhe des Media-Marktes verlegt.  (kris/jei/mer)

Zum Thema