Ludwigshafen

Ausstellung Gymnasiasten gestalten Schautafeln zum Schicksal von vier deportierten Familien

Böll-Schüler erinnern an KZ-Opfer

Archivartikel

Im Foyer des Heinrich-Böll-Gymnasiums in Mundenheim stehen vier Tafeln. Vier Tafeln, auf denen vier Schicksale der Familien Liebel, Römer, Wetzlar und Michel verzeichnet sind, die sich in unmittelbarer Nähe zur Schule ereignet haben. Vor den Häusern, in denen die Familien früher wohnten, hat der Künstler Gunter Demnig zum Gedenken "Stolpersteine" mit ihren Namen in die Gehwege

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2846 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema