Ludwigshafen

Hochstraße Pläne sollten baldmöglichst vorliegen

CDU fordert Neubau

Ludwigshafen.Angesichts der mehrjährigen Sperrung der Hochstraße Süd fordert die CDU als Ziel den zeitnahen Abriss und Neubau der Pilzhochstraße. „Wir sollten uns nicht mehr länger als nötig mit statischen Berechnungen befassen, nur um das Schadensbild im gesamten Ausmaß darzustellen“, sagt Fraktionsvorsitzender Peter Uebel. „Entscheidend ist die Frage, ob die Hochstraße zu ertüchtigen ist oder nicht. Da dies nach Expertenmeinung immer unwahrscheinlicher wird, sollten alle Anstrengungen auf einen zügigen Neubau gelegt werden.“ Dazu müssten die Landesbaubehörden mit ihrem Wissen für solche Großprojekte ins Boot geholt, ergänzt der baupolitische Sprecher Christoph Heller. Der Schaden für die gesamte Infrastruktur der Metropolregion könne immens sein, wenn es nicht gelinge, innerhalb kurzer Zeit Planung, Baurecht und Umsetzung auf den Weg zu bringen.

Zur Frage der Finanzierung brauchen Bund und Land klare Planvorgaben. „Die Pläne müssen jetzt kommen. Auf keinen Fall kann der Abriss der Hochstraße Nord und Neubau der Stadtstraße mit weiteren Verkehrseinschränkungen erfolgen, wenn als Ausweichroute die südliche Hochstraße nicht zur Verfügung steht“, so die CDU.

Grüne: Schwere Hypothek

Die Grünen im Rat warnen davor, Konzepte einer autogerechten Stadt wiederzubeleben. „Eine marode Hochstraße durch eine neue Hochstraße zu ersetzen, wäre unserer Meinung nach eine schwere Hypothek für künftige Generationen,“ sagt Co-Vorsitzende Monika Kleinschnitger. Stattdessen sollten Maßnahmen zur Stärkung der umweltfreundlichen Verkehrsarten beschleunigt werden. „Lkw-Durchgangsverkehr sollte nicht mehr durch die Innenstadt fahren.“

Zum Thema