Ludwigshafen

Rücktrittsforderung

CDU wirft FDP Populismus vor

Archivartikel

Ludwigshafen.Die FDP-Forderung nach Rücktritt des Baudezernenten Klaus Dillinger (CDU) weist die Union als populistisch zurück. Statt konstruktive Vorschläge zu machen, würden die Liberalen zum Rundumschlag ausholen und sich nicht an die Wahrheit halten, so Fraktionschef Peter Uebel. Die großen statischen Probleme bei der Hochstraße Süd seien erst seit Sommer 2017 bekannt geworden. Danach seien externe Ingenieurbüros mit der Planung beauftragt worden. FDP-Fraktionschef Thomas Schell bleibt indes bei seiner Kritik. Die CDU habe längst die Bodenhaftung verloren. Für das Amt eines Baudezernenten seien nicht Parteitreue, sondern Verlässlichkeit und Fachkompetenz entscheidend. 

Zum Thema