Ludwigshafen

Soziales Deutsches Rotes Kreuz eröffnet Wohnanlage in der Melm

„Das Gesamtkonzept stimmt“

Archivartikel

Ludwigshafen.„Mit diesem Haus haben sie den Zeitgeist getroffen“, sagt die CDU-Landtagsabgeordnete Marion Schneid bei der Eröffnung des Wohnprojekts DRK-ServiceWohnen am Weiher. „Die Menschen möchten heute schon wissen, dass sie im Alter gut versorgt sind“, ergänzt sie. Nach 15-monatiger Bauzeit ist die fünf Millionen teure Anlage mit 14 barrierefreien Wohnungen fertiggestellt worden. Zu dem Komplex gehören auch eine Tiefgarage mit 14 Stellplätzen, die Physiotherapiepraxis Hildebrecht sowie ein Gemeinschaftsraum nebst Außenanlagen. Damit erweitert die DRK-Altenhilfe ihr Leistungsspektrum um ein weiteres Objekt in der Nähe des Pflegeheims Melm.

In Kooperation mit der Firma B&X Beratung&Immobilien aus Mannheim entstand das Wohnkonzept für Menschen, die eine langfristige Lebensplanung verfolgen. „Bewohner allen Alters – mit und ohne Handicap – können ganz nach ihren persönlichen Bedürfnissen individuelle Servicepakete und Pflegeleistungen in Anspruch nehmen: Vom Blumengießen über Wasch- und Haushaltsservice bis zur traditionellen ambulanten Pflege“, erklärt Michael Kurz, Geschäftsführer der DRK-Altenhilfe Vorderpfalz das Konzept.

„Ich habe eine Zweizimmer-Wohnung gekauft, die ich aber vermiete. Das Gesamtkonzept für das Alter stimmt“, sagt Fritz Wagner. Überzeugt ist auch Annegret Moini (75), die vom Chiemsee in die Melm gezogen ist, „um in der Nähe meiner Tochter und dem Enkel zu leben.“ Der große Balkon der Zweizimmer-Wohnung sei nun ihr Gartenersatz.

Sechs Behandlungsräume

Die Physiotherapiepraxis Hildebrecht im Erdgeschoss bietet auf 250 Quadratmetern Fläche in sechs Behandlungsräumen und einem Trainingsraum Krankengymnastik, Lymphdrainage, Stabilisierungs-und Koordinationstraining, Dorn-Therapie, physikalische Therapie, Massage und weitere Leistungen an. Derzeit ist noch eine 79 Quadratmeter große Wohnung mit zwei Zimmern und Balkon zu mieten. jom