Ludwigshafen

Unternehmen Wechsel bei Engelmann

Doppelspitze eingesetzt

Ludwigshafen.Führungswechsel beim Siebtechnik-Spezialisten Engelmann AG: Der bisherige Vorstandsvorsitzende Olaf Gerdes ist in den Ruhestand getreten. Das Unternehmen in Familienbesitz wird von Christian Wernicke (50) als kaufmännischem Vorstand und Christian Kretzu (51) als Technischem Vorstand geleitet. Wernicke gehört seit 1986 dem Unternehmen an und war zuletzt für Marketing und Vertrieb zuständig – Kretzu trat 1994 in die Firma ein und war seit 2015 Leiter der Konstruktions- und Entwicklungsabteilung. Das 1873 gegründete Unternehmen setzt weiter auf eine langfristig angelegte Wachstumsstrategie. Der Anlagenbauer mit einer Exportquote von 40 Prozent ist in 33 Ländern aktiv und beschäftigt am Standort Frankenthaler Straße rund 90 Mitarbeiter.

Das Unternehmen war auch schon auf einem ungewöhnlichen Sektor tätig. Es entwickelte im Zusammenwirken mit dem Institut für Biologische Verfahrenstechnik (IBV) an der Hochschule Mannheim und der International Water Aid Organization (IWAO) einen Notfall-Wasserkoffer, der bei Naturkatastrophen drei Tage lang 20 Menschen mit Wasser versorgen kann. Nach Überreichung des Prototyps an IBV ist es ruhig geworden um den Notfall-Wasserkoffer. „Wir wissen nicht, ob das Projekt von den Wissenschaftlern weitergeführt wird,“ sagte Kretzu, „unseren Part haben wir jedenfalls erledigt.“ Mit dem Koffer in Form eines Zylinders sollen 200 Liter Wasser aufbereitet werden. rs

Zum Thema