Ludwigshafen

Dreyer wirbt in Ludwigshafen für Grundrente

Ludwigshafen.Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat gestern Abend im Quartiersbüro in der Gartenstadt die heiße Phase des Kommunal- und Europawahlkampfes in der Chemiestadt eingeläutet. Vor etwa 150 Zuhörern arbeitete sie die Kernthemen der Sozialdemokratie im Land heraus. Dreyer stellte die Gebührenfreiheit bei den Kitas als Verdienst der SPD-Regierung heraus. Bildung, Sicherheit und den sozialen Arbeitsmarkt nannte sie als wesentliche Aspekte ihrer Politik. „Jeder sollte einen Job haben, auch wenn er eine etwas schräge Biografie hat“, sagte sie. Wer 35 Jahre in einem Beruf gearbeitet habe, müsse Anspruch auf eine Grundrente haben, sagte sie mit Blick auf die Gesetzesvorschläge von Arbeitsminister Hubertus Heil im Bund. Fragen zur Krise der SPD wolle sie nicht mehr beantworten. Vor Beginn ihrer Rede hatte sie einige Besucher per Handschlag begrüßt . sal