Ludwigshafen

Coronavirus Inzidenzwert geht auf 183,5 zurück

Ein weiterer Todesfall

Ludwigshafen.Im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist erneut ein Infizierter in Ludwigshafen gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf 13. Bei den Neuinfektionen hat sich die Steigerungsrate gegenüber den vergangenen Tagen weiter leicht abgeschwächt. Bis Donnerstagnachmittag haben sich 2158 Menschen in Ludwigshafen infiziert – dies sind 39 mehr als am Vortag. 992 gelten als genesen, 1153 sind noch aktuell infiziert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100 000 Einwohner, ging in Ludwigshafen von 237,4 auf 183,5 weiter zurück. Im Vergleich zu anderen Städten und Landkreisen in Rheinland-Pfalz belegt die Chemiestadt damit Rang fünf – nachdem es in den vergangenen Tagen den zweithöchsten Inzidenzwert hatte. Im Vergleich: Im Rhein-Pfalz-Kreis liegt die Inzidenz nun bei 130,7, in Frankenthal bei 135,4 und in Speyer bei 235,4.

80 Patienten im Klinikum

Deutlich gestiegen ist hingegen in den vergangenen Tagen die Zahl der Corona-Patienten im Ludwigshafener Klinikum. Insgesamt 80 Infizierte werden mittlerweile dort behandelt, davon 13 auf den Intensivstationen. 

Zum Thema