Ludwigshafen

Friesenheim Kanal wird vor dem Ausbau der Straßenbahnlinie 10 saniert / Mehrjährige Baustelle in Luitpoldstraße

Ersatzbusse fahren ab Montag

Archivartikel

Ludwigshafen.Auf eine jahrelange Änderung müssen sich die Fahrgäste einstellen, die mit der Stadtbahnlinie 10 nach Friesenheim wollen. Grund: Am Montag, 8. April, beginnen die Bauarbeiten im Bereich Carl-Bosch-/Luitpoldstraße. Deshalb fahren keine Straßenbahnen mehr auf dem Abschnitt zwischen dem Ebertpark und Ruthenplatz. Stattdessen richtet die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

Die Linie 10 endet in Richtung Friesenheim an der Wendeschleife Ebertpark. Der Umstieg in die Busse erfolgt bereits an der Fichtestraße. Danach werden die Haltestellen Schwalbenweg, Sternstraße, Kreuzstraße, Hagellochstraße und Friesenheim Mitte bedient – Alt-Friesenheim nur als Ringlinie. Die Busse halten an Kreuz- und Hagellochstraße nur in Richtung Ruthenplatz.

In der Gegenrichtung verkehren die Busse ab der Haltestelle Friesenheim-Mitte über die Sternstraße und den Schwalbenweg. An der Wendeschleife Ebertpark besteht wieder Anschluss an die Linie 10. Die Fahrzeiten der Busse sind laut (RNV) auf die Straßenbahnen abgestimmt.

Bis Ende 2022 soll alles fertig sein

Das Großprojekt beginnt am Montag mit den Arbeiten der Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) in der Carl-Bosch-Straße zwischen Stern- und Hagellochstraße. Sie ersetzen Gas- und Wasserleitungen. Im Oktober folgt die Kanalsanierung. Im Sommer 2020 soll der Bereich in der Carl-Bosch-Straße fertig sein, dann wandert die Baustelle in die Die Verwaltung rechnet damit, dass Ende 2022 alle Arbeiten in Alt-Friesenheim beendet sind. Einen verlässlichen Zeitplan für den zweiten Bauabschnitt der Gleiserneuerung in der Hohenzollernstraße gibt es noch nicht. 

Zum Thema