Ludwigshafen

Tennis BASF-Club richtet erstmals ATP-Turnier aus

Erstmals ATP-Tennisturnier mit Weltklassesportlern in Ludwigshafen

Archivartikel

Ludwigshafen.Tennis auf Weltklasse-Niveau wird im Jahr 2019 eine Woche lang in Ludwigshafen geboten: Zum ersten Mal werden vom 1. Juli bis 7. Juli auf der weitläufigen Anlage des BASF-Tennisclubs Blauweiß am Willersinnweiher die Spiele des ATP-Turniers mit dem neuen wohlklingenden Namen „Ludwigshafen Challenge“ (LUC) - auf Deutsch „Herausforderung Ludwigshafen“ - ausgetragen. Das Turner hatte in den vergangenen neun Jahren als „Marburg Open“ in Hessen stattgefunden und bundesweit so etwas wie Kultstatus erlangt.

Turnierdirektor Heiko Hampl entschloss sich im Frühherbst 2018 nach erfolgreichen Gesprächen mit der Stadt Ludwigshafen und dem BASF-Tennisclub, dieses hochrangige Turnier künftig in Ludwigshafen zu veranstalten. Bei den Spielen in Marburg stellte sich unter anderem erstmals der 2018er Sieger des ATP-Endturniers in England, Alexander Zverev, der Tennis-Öffentlichkeit vor. Zverev ist nach Boris Becker erst der zweite Deutsche, der in London dieses Turnier der absoluten Weltklasse gewann.

Gepflegte Anlagen

Hampl war von den gepflegten Anlagen des BASF-Tennisclubs und der professionellen Clubführung angetan. Immerhin stehen an der Friesenheimer Weyerstrasse beim 1932 gegründeten BASF-Tennisclub insgesamt 22 Außenplätze und sieben Hallenplätze zur Verfügung. Außerdem verfügt die Anlage über eine moderne und großzügige Gastronomie und - ebenfalls wichtig - rund 120 Parkplätze. Beim BASF-Tennisclub werden seit Jahren auch die deutschen Tennis-Jugendmeistershaften ausgetragen. Dann müssen bei der Platzbelegung die insgesamt rund 700 Mitglieder etwas Rücksicht nehmen.