Ludwigshafen

Familienbildung Programm mit Vorträgen und Kursen

Erziehungstipps für Eltern

Archivartikel

Ludwigshafen.Die Beziehung zwischen Eltern und Kindern stärken – dieses Ziel verfolgt das Programm der Familienbildung im Heinrich-Pesch-Haus (HPH). Schwerpunkte im zweiten Halbjahr sind Kurse und Vorträge zu den Themen Erziehung, Kreativarbeit und Familie. Das Programm beginnt am Dienstag, 18. September, mit der Veranstaltung „Geschwister-Rivalität“. Bei einem Vortrag lernen Eltern, in welchen Situationen sie als Vermittler zwischen ihren Kindern agieren sollten. Das Angebot erfolgt in Zusammenarbeit mit dem „Kiwi Familienzentrum“.

Eine bewährte Veranstaltung ist das Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP), bei dem Erziehungsberechtigte Tipps zur Entwicklung ihrer Sprösslinge erhalten. An Tanz und Musik werden die Kinder mit den Kursen „Tanz-Minis“ und „Tanz-Maxis“ herangeführt. Auch Vorträge aus der Reihe „Kess-erziehen“ und die beliebten „Inselzeit-Kurse“ sind erneut Bestandteil des Halbjahresprogramms.

Aufgrund hoher Nachfrage gibt es an den beiden Montagen, 8. Oktober, und 5. November, wieder Seminare zum Thema Schimpfwörter und höfliche Verhaltensweisen. Einen Infoabend zum richtigen Umgang mit Taschengeld plant die Familienbildung am Mittwoch, 28. November. „Am Entdecker-Samstag zum Thema Geld gab es viele Rückfragen von Eltern, weshalb wir jetzt eine eigene Veranstaltung dazu anbieten“, berichtet Kerstin Hofmann vom Leitungsteam der Familienbildung. Die Eltern sind ein wichtiger Bezugspunkt bei der Programmgestaltung. „Wir bekommen öfter Rückmeldungen oder Nachfragen zu Veranstaltungen. Die nehmen wir dann gerne in unserem Angebot mit auf“, sagt Hofmann.

An einem verlängerten Abenteuerwochenende geht es von Freitag, 3. August, bis Sonntag, 5. August, auf Entdeckertour. Wissenswertes zum Keltern von Apfelsaft und zur Kräuterkunde erfahren Familien am Sonntag, 16. September, und Mittwoch, 7. November. „Dort werden die Tipps direkt ausprobiert“, verrät Hofmann. Die Veranstaltung „Ein Tag für mich“ widmet sich Kindern, die ein chronisch krankes oder behindertes Geschwisterteil haben. Am Samstag, 27. Oktober, können die jungen Teilnehmer nach Herzenslust spielen und toben. Der neue Programmpunkt wird in Kooperation mit dem Kinderzentrum Ludwigshafen organisiert . vs