Ludwigshafen

S-Bahnhof Mitte Deutsche Bahn erneuert Anlage zu Gleis 1

Fahrstuhl noch Wochen außer Betrieb

Ludwigshafen.Noch mindestens sechs Wochen lang ist das Gleis 1 am S-Bahnhof Ludwigshafen-Mitte nicht per Aufzug erreichbar. Umgekehrt kann auch niemand mit dem Fahrstuhl nach unten fahren. Grund dafür sind Arbeiten der Deutschen Bahn, wie eine Sprecherin mitteilt. „Die Aufzuganlage zu Gleis 1 wird komplett erneuert“, sagt sie auf Anfrage. Der Austausch sei nach einer gewissen Lebensdauer und dem damit verbundenen Verschleiß erforderlich. Wie lang die Erneuerung dauern wird, ist unklar. Während auf einem Aushang der 1. November als Datum steht, sagt die Bahn auf Nachfrage: „Die Neuanlage wird voraussichtlich gegen Ende des Jahres in Betrieb genommen.“

Eine Belastung stellt der Ausfall des Fahrstuhls vor allem für Menschen mit Behinderung und Senioren dar. Der Ludwigshafener Behindertenbeauftragte Hans-Joachim Weinmann sagt zwar, dass es noch keine Beschwerden gebe. „Dennoch müssen Rollstuhlfahrer derzeit enorme Umwege in Kauf nehmen“, erklärt er. Diese sollen, so die Empfehlung der Bahn, mit dem Zug entweder nach Mannheim oder zum Ludwigshafener Hauptbahnhof weiterfahren, um von dort mit einer anderen S-Bahn zurück nach Mitte zu fahren, wo sie dann den Aufzug an Gleis 2 nutzen können. „Das ist natürlich schon eine große Zeitverzögerung“, so Weinmann.

„Hauptbahnhof keine Alternative“

Birgitta Scheib, Vorsitzende des Seniorenrats in Ludwigshafen, hört immer wieder Klagen über die aktuelle Situation. „Mir berichten regelmäßig Menschen, dass sie sich dort die Treppen hochgequält haben. Zumal ja auch schon oft die Rolltreppen ausgefallen sind.“ Gerade wenn Senioren Rollator oder Gepäck dabei hätten, werde es kritisch. „Und die Lage am Hauptbahnhof ist ja auch nicht besser. Das ist eigentlich keine Alternative“, so Scheib.

Die Bahn entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten, weist aber darauf hin, dass Barrierefreiheit hohe Priorität genieße. Nicht nur das Personal informiere mobilitätseingeschränkte Reisende über den Ausfall, sondern auch die App „DB Barrierefrei“, mit der Kunden den Status von Aufzügen abrufen können. jei

Zum Thema