Ludwigshafen

Oggersheim 5000 Kilogramm Flossentiere für die viertägige Veranstaltung vorbereitet

Fischerfest geht heute zu Ende

Ludwigshafen.Wer heute noch einmal einen Hauch von Urlaub genießen möchte – mit einem leichten Lüftchen am See, leckerem Fisch, Musik und guter Unterhaltung – findet das beim Fischerfest an der Backsteinhütte in Ludwigshafen-Oggersheim. Zum Mittagessen gibt es traditionell Fischfilet mit Kartoffelsalat und am Abend stimmen die „Poor Boys“ musikalisch auf den Abschluss des viertägigen Festes der Vereinigten Sportangler 1924 Oggersheim ein.

„Wegen der anhaltenden Hitze droht das Feuerwerk abgesagt zu werden. Als Alternative bieten wir eine Gratisverlosung an, bei der drei Geldpreise (300 Euro, 200 Euro und 100 Euro) sowie wertvolle Sachpreise und Gutscheine verlost werden“, deutet Ramon Holweck, Vorsitzender der Vereinigten Sportangler 1924, bereits bei der Eröffnung des 79. Fischerfestes an. „Der Erlös des Festes fließt in die Erhaltung unserer Vereinsgewässer am Strandbad Melm und den beiden Backsteinweihern“, macht Holweck deutlich. Er dankt seinen bis zu 110 Ehrenamtlichen, ohne deren Unterstützung das Fest nicht möglich sei. Für einen gelungenen Fassbieranstich mit nur drei Schlägen sorgte Ortsvorsteherin Barbara Baur. Zusammen mit Frank Mayer von der Oggersheimer Privatbrauerei sorgt sie für das Freibier. „Ich kann mir Oggersheim ohne das Fischerfest gar nicht vorstellen. Es ist großartig, was die Vereinsmitglieder alles organisieren. Leider wird es immer schwieriger Ehrenamtliche zu finden. Deshalb wünsche ich mir mehr Festbesucher“, meint Ortsvorsteherin Barbara Baur. Musikalisch kümmert sich das Duo Butterfly um die Stimmung. An sechs Brätern stehen die Helfer und bereiten den leckeren Backfisch zu. „Wir haben 2000 Kilogramm Merlan und 300 Kilogramm Seelachs geordert. Ich hoffe, dass wir das auch über die Festtage verkaufen können“, erzählt Holweck am Samstag. Die Sorge scheint unbegründet: Bei den Gästen kommt der leckere Fisch an.

„Ich bin jedes Jahr mindestens zweimal auf dem Fischerfest. Für mich ist es das beste Fischerfest mit dem besten Fisch. Das Ambiente stimmt auch“, meint Michael Dörr (55) aus Bad Dürkheim. „Ich komme gerne, weil die Fische besonders gut gewürzt und knusprig gebacken sind. Dann gefällt es mir, direkt am See zu sitzen. Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Vereinsmitglieder mit Herzblut dabei sind. Das muss man einfach unterstützen“, ergänzt Siglinde Bappert (65) aus Ludwigshafen. „See, Musik, Natur, leckerer Fisch und entspannte Leute- das ist ein klassischer Sommerabend. Ich komme gerne wieder“, sagte Ulrike Hennecke(56) aus Ludwigshafen.