Ludwigshafen

Fliegerbombe in Ludwigshafen wird am Sonntag entschärft - 18500 Menschen müssen Wohnungen verlassen

Archivartikel

Ludwigshafen. Die bei Baggerarbeiten in Ludwigshafen gefundene Fliegerbombe wird am kommenden Sonntagmittag ab 12 Uhr entschärft. Wie die Stadt Ludwigshafen mitteilte, müssen dazu rund 18500 Menschen ihre Wohnungen verlassen, weil ein Sicherheitsradius von 1000 Metern um den Fundort gezogen werde.

Die Evakuierung soll bereits um 8 Uhr beginnen. Ab diesem Zeitpunkt wird die Einfahrt in den Sicherheitsradius nicht mehr möglich sein. Als Ersatzunterkunft steht bis zur erfolgreichen Entschärfung der Bombe die Friedrich-Ebert-Halle zur Verfügung. Dort können sich die betroffenen Bürger aufhalten und werden laut Stadt bei Bedarf betreut.

Weitere Einzelheiten sollen am Freitagvormittag bekanntgegeben werden.

Die amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am späten Mittwochabend in der Brechlochstraße gefunden worden. Derzeit gehe nach Einschätzung des Kampfmittelräumdienstes von der 500-Kilo-Bombe keine Gefahr aus, so die Stadt Ludwigshafen. Dennoch werde der Fundort vom Kommunalen Vollzugsdienst gesichert und bewacht.