Ludwigshafen

Freizeit Sportverband Ludwigshafen bestätigt Vorstand für weitere drei Jahre

Förderkreis wird wiederbelebt

Archivartikel

Ludwigshafen.Der Ludwigshafener Sportverband mit rund 41 000 Mitgliedern in 138 Vereinen bleibt unter seiner bewährten Führung. Die Delegierten von allerdings maximal 30 anwesenden Vereinen wählten fast die gesamte Führungsriege unter Leitung des Vorsitzenden Winfried Ringwald (Ruderverein) einstimmig für weitere drei Jahre. Die Wahlen dauerten zehn Minuten.

Im Laufe der Legislaturperiode wird mindestens eine „Nachwahl“ erforderlich sein: Die seit rund 20 Jahren amtierende Kassenverwalterin Ruth Pfister-Emig (ABC) will „in etwa einem Jahr“ ihr Amt aufgeben – „aber zuvor noch einen Nachfolger einarbeiten.“ Sie wird eine „volle Kasse“ übergeben. Der LSV erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von fast 130 000 Euro und konnte dank erheblicher Einnahmen beim Stadtlauf und beim Hallenfußballturnier ein Plus von 24 681 Euro ausweisen.

„Ich erwarte Solidarität“

Ringwald berichteten den Delegierten von dem derzeit laufenden Sportstätten-Entwicklungskonzept, bei dem alle Sportplätze, Hallen und weitere Einrichtungen der Vereine aufgelistet werden, um künftig mit einer realistischen Planung ans Werk gehen zu können. Einzige Kritik: Von den „besitzenden“ Vereinen haben sich zehn bisher noch nicht zu diesem Konzept bekannt und mussten vom Sportauschuss und der Oberbürgermeisterin dazu mit einiger Schärfe aufgefordert werden. Ringwald: „Ich erwarte Mitarbeit und Solidarität.“

Ansonsten ging es mit dem Ludwigshafener Sport im vergangenen Jahr weiter aufwärts. 134 Ludwigshafener standen im vergangenen Jahr irgendwo auf „Treppchen“ – was sich in der Sportlerehrung eindrucksvoll dokumentiert. Auch deshalb will Ringwald den Sportförderkreis in den nächsten Wochen wiederbeleben und auf eine breitere Basis stellen. Die großen Banken der Stadt und mehrere Firmen machen mit. Darüber freute sich auch die Sportbund-Präsidentin Elke Rottmüller, die am 9. September bei der 70-Jahr-Feier des Sportbundes im Saalbau Neustadt auch viele Ludwigshafener erwartet. Eher lokalen Zuspruch erwartet Ortsvorsteher Christoph Heller, der am 14. September alle Sportler im Rahmen des städtischen Freiwilligentags zu einer Verschönerungsaktion ins Südweststadion bittet.

Der Ludwigshafener Sportverband wird in den nächsten drei Jahren weiter von Winfried Ringwald und seinem Stellvertreter Stefan Eckl (Ludwigshafener SC) geleitet. In weiteren Vorstandsämtern bestätigt oder berufen wurden als Technischer Leiter Wolfgang Kail (Paddlergilde) – er folgt Ehrenmitglied Dieter Neff nach – Pressewartin Saskia Helfenfinger-Jeck (Laufclub), Sportabzeichenbeauftragte Ulla Walther-Thiedig (TG Oggersheim) sowie die Beisitzer Kwanta Schmidt, Peter Springer, Hans Lang (alle ESV), Hans-Jürgen Bott (SV Maudach); Frank Fischer (Schwimmverein) und Joannis Chorosis (DJK Blauweiß Oppau).

Zum Thema