Ludwigshafen

Politik Grüne und Piraten müssen Namen ändern

Fraktion bedauert Entscheidung

Archivartikel

Ludwigshafen.Mit Bedauern hat die Fraktion Grüne Ludwigshafen und Piraten auf die Entscheidung des Kreisverbandes reagiert, dass die Fraktion die Partei künftig nicht mehr vertreten soll und auch ihren Namen nicht mehr tragen darf. Das geht aus einer Mitteilung vom Freitag hervor. Gleichwohl betont der Fraktionschef Raik Dreher: „Wir respektieren die demokratische Entscheidung und werden uns einen neuen Namen geben.“ Das Wort „grün“ wolle man sich jedoch nicht verbieten lassen, denn Bündnis 90/Die Grünen hätten kein Copyright auf die Farbe.

Die Fraktion werde die weiteren Schritte nun beraten. „Wir werden auch weiterhin für grüne Themen und Inhalte der Piratenpartei im Stadtrat streiten und diese einfordern. Im Rückblick auf die letzten sechs Monate sind wir der Überzeugung, dass wir eine sehr gute Bilanz vorzuweisen haben“, heißt es in der Mitteilung. Unabhängig davon sei die Fraktion jederzeit für Gespräche bereit.

Zum Thema