Ludwigshafen

Rathaus-Center Reaktion auf Überfälle

FWG: Mehr Sicherheit

Ludwigshafen.Weil sich Raubüberfälle am helllichten Tag auf Kinder und Jugendliche im Umkreis des Rathaus-Centers gehäuft haben, fordert die FWG, dort die Sicherheit zu erhöhen. Vier Vorfälle innerhalb von acht Tagen seien nicht hinnehmbar. Besorgte Eltern von Kindern des Carl-Bosch-Gymnasiums hätten sich an die FWG gewandt. In jedem Fall wurden aus einer größeren Jugendgruppe heraus einzelne Kinder beraubt oder der Versuch durch das Eingreifen von zufällig anwesenden Passanten vereitelt. Das Tatmuster lege ein systematisches Vorgehen nahe, so die FWG. Hier gehe es nicht um einfache Rangeleien unter Jugendlichen, sondern um Raub und Körperverletzung. Die Sicherheitslage für Jugendliche im Umkreis des Rathaus-Centers sei inakzeptabel, weil viele Schüler gezwungen seien, die unterirdische Straßenbahnhaltestelle zu nutzen.

Am Donnerstagabend waren zwei Mädchen im Alter von zwölf und 13 Jahren von einer sechsköpfigen Gruppe beraubt worden. Die Täter durchsuchten die Kleidung und Rucksäcke der Schülerinnen, fanden jedoch nur wenige Cent und ein Handyladekabel. 

Zum Thema