Ludwigshafen

Kriegsende Kranzniederlegung wird live übertragen

Gedenken im Internet

Archivartikel

Ludwigshafen.Zur Erinnerung an die Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 und das damit verbundene Ende des Zweiten Weltkriegs legt der Ludwigshafener Stadtvorstand 75 Jahre später, am Freitag um 12 Uhr, einen Kranz nieder. Die Zeremonie am Mahnmal für die Opfer von Krieg und nationalsozialistischer Gewaltherrschaft am Lutherturm wird live im Internet übertragen, da Gäste wegen der Corona-Pandemie nicht anwesend sein können, teilt die Stadt mit. Interessierte können sie über www.ludwigshafen.de und auf der Facebookseite der Stadt verfolgen.

Allein 5000 Menschen aus Ludwigshafen starben auf den Kriegsschauplätzen oder bei Luftangriffen, 2000 blieben vermisst. Die Innenstadt war zu 90 Prozent zerstört. Die Einwohnerzahl sank zwischen den Jahren 1939 und 1945 von 144 000 auf 55 000. Den Kranz legen Rathauschefin Jutta Steinruck, Bürgermeisterin Cornelia Reifenberg und die Beigeordneten Andreas Schwarz sowie Beate Steeg nieder. 

Zum Thema